Engagement für das Mediengründerzentrum NRW

Medienland NRW

Die Medien- und Kommunikationswirtschaft zählt weltweit zu den wichtigen Wachstumsbranchen. Nordrhein-Westfalen hat gute Chancen, davon zu profitieren. Denn mit insgesamt 320.000 sozialversicherungspflichtig Beschäftigen und einem Jahresumsatz von 112 Mrd. Euro ist Nordrhein-Westfalen im Medien- und Kommunikationsbereich bereits heute bundesweit die Nr. 1.

Fernsehland NRW

Der Fernsehstandort Nordrhein-Westfalen ist mit den hier ansässigen Sendern sehr gut aufgestellt: 28 private Fernsehveranstalter und Mediendienste arbeiten mit einer Lizenz der Landesanstalt für Medien NRW und 6 bundesweite Digitalprogramme senden mit einer Satellitenzulassung aus Nordrhein-Westfalen. RTL, der größte und erfolgreichste private Fernsehsender Europas, ist ebenso in Köln zu Hause wie der Westdeutsche Rundfunk als größte öffentlich rechtlicher Sendeanstalt aus dem ARD-Verbund.

Im Umfeld der Sender hat sich eine starke Produktionsszene entwickelt: So entstehen derzeit – gemessen am Volumen der herstellten Sendeminuten – 34 % aller deutschen TV-Produktionen in NRW.

Medien-Entwicklungen

Die fortschreitende Konvergenz der Medien, das Zusammenwachsen von Computer, Fernsehen und (Mobil-)Telefon eröffnet gerade in Nordrhein-Westfalen Zukunftsperspektiven: Denn in NRW arbeiten schon heute neben vielen IT-Firmen drei der vier großen deutschen Mobilfunkanbieter, die großen Rundfunksender und die zahlreichen Film- bzw. TV-Produzenten "Tür an Tür".

Medien-Nachwuchs

Die Entwicklung des Medienlandes Nordrhein-Westfalen ist aber auch eng verknüpft mit der Frage des Aus- und Weiterbildung sowie der Förderung des Nachwuchses. Das Land NRW fördert das Kölner Mediengründerzentrum, das jungen Gründerinnen und Gründern helfen soll, gute Ideen in tragfähige Geschäftsmodelle umzusetzen. Das schafft Perspektive und Zukunft für das Medienland Nordrhein-Westfalen.

Landesregierung Nordrhein-Westfalen
Staatskanzlei
Stadttor 1
40219 Düsseldorf
www.nrw.de