News
15.02.2018

MGZ@BERLINALE: Uraufführung des Mystery-Thrillers "Luz" am 20.2.


Am kommenden Dienstag, den 20.2.2018 findet im Rahmen der Berlinale - Perspektive Deutsches Kino - die Uraufführung des 70-minütigen Mystery-Thrillers "Luz" von Tilman Singer (Buch/Regie) und Dario Mendez Acosta im CinemaxX (22:30Uhr) statt.
Der KHM-Diplomfilm wurde mit Unterstützung der Film- und Medienstiftung NRW realisiert. Ausführender Produzent ist Mario von Grumbkow, der mit Hive Vision Filmproduktion an unserem diesjährigen Stipendiatenprogramm teilnimmt.

Inhalt

Regnerische Nacht. Luz, eine junge Taxifahrerin, schleppt sich durch die beleuchtete Tür einer heruntergekommenen Polizeidienststelle. In einem Nachtlokal verwickelt die verführerische Nora den Polizeipsychotherapeuten Dr. Rossini in ein Gespräch. Im Verlauf des Abends erzählt sie von der rebellischen Vergangenheit ihrer alten Schulkameradin Luz auf einer chilenischen Mädchenschule. Nora ist von einem Dämon besessen. Dieses Wesen, das von ihr Besitz ergriffen hat, sehnt sich nach der Frau, die es liebt – Luz. Nora macht Dr. Rossini betrunken und der Dämon bemächtigt sich des ahnungslosen Therapeuten. Unter Aufsicht seiner Kollegen, der Kommissarin Bertillon und des Übersetzers Olarte, versetzt Dr. Rossini auf dem Kommissariat die verwirrte Luz in Hypnose. Luz exerziert die Geschehnisse kurz vor ihrer Ankunft bei der Polizei durch. Doch das Wesen, das unbemerkt in Dr. Rossini steckt, will mehr. Allmählich nimmt es Einfluss auf Luz’ Erinnerungsspiel und legt dabei lange Verdrängtes wieder frei. Luz ist ein Thriller, der mit der Sinneswahrnehmung der Zuschauer*innen spielt.

Mehr Informationen und einen Trailer finden Sie auf der Berlinale Programmseite.

Screenings:
20.02.2018 22:30, CinemaxX 1
21.02.2018 12:30 Colosseum 1