Kinostart von „Die Zukunft ist ein einsamer Ort“

NEWS // 17.08.2022

Spielfilm von HUPE FILM FIKTION
„Die Zukunft ist ein einsamer Ort“ ab morgen im Kino

Unsere Alumni von HUPE FILM FIKTION feiern morgen den Kinostart von „Die Zukunft ist ein einsamer Ort“. Der Spielfilm ist in Co-Produktion mit dem ZDF/Das kleine Fernsehspiel entstanden und wurde von der Film- und Medienstiftung NRW gefördert.

Der bisher unbescholtene Frank überfällt einen Geldtransporter und stellt sich anschließend der Polizei. Im Gefängnis trifft er auf den ebenso skrupellosen wie misstrauischen Libanesen Fuad, der von seinem Clan geschützt wird. Frank mischt sich in die Drogengeschäfte im Gefängnis ein und gerät dabei zwischen die beiden rivalisierenden Gruppen von deutschen und arabischstämmigen Insassen. Einzig zu Wärterin Susanna baut Frank ein Vertrauensverhältnis auf – nicht ahnend, dass Susanna Teil von Fuads Geschäften ist und ein sexuelles Verhältnis mit ihm hat. Was nur Frank weiß: Seine Frau Maren und sein Sohn Jonas starben in Folge eines Autounfalls. Fuad war der Fahrer des Tatwagens und beging Fahrerflucht, die ungesühnt blieb. Frank sinnt auf Rache.

„Die Zukunft ist ein einsamer Ort“
www.hupefilmfiktion.de

 







Netflix-Start von „King of Stonks“

NEWS // 06.07.2022

Neue Serie von btf
Ab heute auf Netflix

Nach der international erfolgreichen Coming-of-Age-Comedyserie „How to Sell Drugs Online (Fast)“ ist ab heute das nächste Serienprojekt „King of Stonks“ von den MGZ-Alumni BILDUNDTONFABRIK auf Netflix verfügbar.

Im Mittelpunkt der Comedyserie „King of Stonks“ steht Felix Armand (Thomas Schubert). Er will CEO vom größten FinTech Unternehmen Europas werden. Doch leider fliegt ihm schon während des Börsengangs alles um die Ohren: Geldwäsche, Anleger-Täuschung, Internetpornografie. Er muss sich um alles gleichzeitig kümmern. Sein größenwahnsinniger Chef Magnus (Matthias Brandt) glänzt währenddessen im Rampenlicht. Und ganz nebenbei verliebt sich Felix auch noch in genau die Frau, von der er sich dringend fernhalten sollte: In die Shortsellerin Sheila Williams (Larissa Sirah Herden).

Trailer „King of Stonks“
www.btf.de







Volles Haus - voller Erfolg

NEWS // 08.06.2022

Alumni Summit und Staffelübergabe
Über 200 Branchenentscheider:innen vor Ort

Wir wollten mit unserem Alumni Summit den Austausch unter unseren Alumni über ein aktuelles Fachthema stärken und zugleich eine Bühne bieten, auf der unsere Alumni ihre neuesten Projekte und Konzepte einer hochkarätigen Jury und einem interessierten Branchenpublikum präsentieren. Beides ist zu 100 % aufgegangen“, freut sich Rainer Weiland, Geschäftsführer des Mediengründerzentrum NRW. Zu den Teilnehmenden des Alumni Summit zählten Geschäfsfüher:innen namhafter Produktionshäuser, (Executive) Producer aus der Branche sowie Programmverantwortliche zahlreicher TV Sender und Plattformen. „Der Alumni Summit war ein Ort, an dem neue Ideen vorgestellt und neue Partnerschaften begründet wurden. Davon haben beide Seiten profitiert: unsere Alumni mit ihren Projekten und die Branche mit ihrem nach wie vor großen Programm-Hunger!“ stellt Sandra Weiß, Projektleiterin des Alumni Summit und Referentin für Netzwerk- und Business-Development beim Mediengründerzentrum NRW, fest.

Den Auftakt des Alumni Summit machte eine Paneldiskussion zum Thema „How to Produce Drama Series for Streaming Platforms (Fast)“. Die MGZ-Alumni Philipp Kässbohrer (Geschäftsführer, Executive Producer und Autor, btf) und Petra Hengge (Leiterin Deutsche Originals Serie, Amazon Studios) berichteten über ihre Erfahrungen und die Chancen der seriellen Produktion für Streaming-Plattformen. Mit dabei waren auch Till Derenbach (Geschäftsführer, Zeitsprung Pictures), Lisa Kreimeyer (Managerin, Local Language Series, Netflix) und Nadja Radojevic (Geschäftsführerin, ifs internationale filmschule köln), die das European Showrunner Programme ins Leben gerufen hat. Die Moderation übernahm Julia Fidel, Leiterin der Berlinale Series und Expertin des nationalen und internationalen Seriengeschäfts. Julia Fidel resümiert: „Selten gab es eine derart große Nachfrage nach neuen, gewagten und ambitionierten Serienprojekten. Für die vielen Nachwuchs-Serienproduzent:innen, die sich für die Zusammenarbeit mit Streamenden interessieren, sind die Erfahrungen und Tipps der MGZ-Alumni Gold wert und der Summit war die Gelegenheit, auch direkt mit den Verantwortlichen von Amazon und Netflix ins Gespräch zu kommen.“ Die MGZ-Alumna Petra Hengge von Amazon Studios formulierte die Erwartung der Streaming Plattformen: „Es braucht die Liebe zu spannenden Geschichten, die beim Publikum auf Resonanz stoßen – den Willen zum Mainstream-Entertainment und keine Angst vor großen Emotionen!

Im Anschluss an die Paneldiskussion folgten zwei Pitching-Sessions mit den Schwerpunkten „Fiction & Games“ und „Non-Fiction“, in denen jeweils sechs Projekte vorgestellt und von einer Jury und dem Publikum kommentiert wurden. In beiden Jurys waren hochkarätige Branchenexpert:innen von devcomgebrüder beetz FilmproduktionProbono TVWDRZDF/ARTE und ZDF vertreten. Moderiert wurden die Präsentationen von Elisa May (Kern des Ganzen, MGZ-Alumna) sowie Julian Brimmers (Egg Shaped Box, MGZ-Stipendiat).

Den Abschluss des Programms bildete die feierliche Staffelübergabe, die erstmals nach drei Jahren wieder durchgeführt werden konnte. Nathanael Liminski, Staatssekretär und Chef der Staatskanzlei NRW, Brigitta von Bülow, Bürgermeisterin der Stadt Köln, und Till Hardy, Referent für Digitale Inhalte bei der Film- und Medienstiftung NRW, gratulierten den Alumni aus den letzten drei Jahrgängen zum erfolgreichen Abschluss ihres Stipendienprogramms beim Mediengründerzentrum NRW. Anschließend stellen sich die Stipendiat:innen des aktuellen Jahrgangs 2022 vor.

Petra Müller, Geschäftsführerin der Film- und Medienstiftung NRW, übermittelte ihre Glückwünsche. „Eine gute Unternehmensidee, Durchhaltvermögen und ein gutes Netzwerk sind, so sagt man, die Grundlagen für unternehmerischen Erfolg. Hut ab vor den Stipendiat:innen der zurückliegenden beiden Jahrgänge fürs Durchhalten in dieser schwierigen Zeit, viel Erfolg dem neuen Jahrgang und einen herzlichen Dank an das Team des Mediengründerzentrum für die gute Begleitung der Stipendiat:innen! Der heutige Tag hat gezeigt: Das Zusammenspiel von Ausbildung, Förderung und Gründer:innenbegleitung funktioniert und die programmliche Erweiterung des MGZ, die wir auf den Weg gebracht haben, trägt Früchte.

Nathanael Liminski, Staatssekretär und Chef der Staatskanzlei des Landes Nordrhein-Westfalen sagte: „Das Stipendienprogramm MGZstart ist das Kernstück der erfolgreichen Arbeit des Mediengründerzentrum NRW. Um den Medienstandort Nordrhein-Westfalen zu stärken, unterstützt die Landesregierung die vielfältigen, kreativen Unternehmensideen der Gründerinnen und Gründer. NRW braucht Menschen wie Sie – und Ihnen stehen in Nordrhein-Westfalen alle Möglichkeiten offen.

Aus Kölner Sicht ergänzte Bürgermeisterin Brigitta von Bülow: „Köln ist Medienstadt und Stadt der Kultur- und Kreativwirtschaft. Sie ist in diesen Bereichen stark aufgestellt und wirkt damit weit über die Stadtgrenzen hinaus. Dafür, dass dies nachhaltig so bleibt, sorgen auch die vielen jungen Medienschaffenden und Start-ups mit ihren Ideen und ihrem Unternehmergeist. Ihre kreativen Zukunftsimpulse gilt es zu fördern und zu unterstützen. Das Mediengründerzentrum NRW als Zukunftswerkstatt für die Medien trägt dazu bei, dass junge Medienschaffende ihre kreativen Visionen in nachhaltige Geschäftsmodelle umwandeln können. Der Tag der Staffelübergabe zeigt dies auf eindrucksvolle und zukunftsfähige Weise.







Weitere Verstärkung gesucht

NEWS // 03.06.2022

Stellenausschreibung von MGZ-Alumni KERN DES GANZEN
Projektmanager:in Filmmarketing und Werkstudent:in Recherche & Social Media

Die MGZ-Alumni von KERN DES GANZEN sind auf der Suche nach weiterer Verstärkung. Ausgeschrieben sind aktuell die Stellen Projektmanager:in Filmmarketing und Werkstudent:in Recherche & Social Media. Weitere Informationen zu den Ausschreibungen und zur Bewerbung gibt es auf ihrer Webseite.

www.kerndesganzen.de/jobs/







Filmfest München 2022

NEWS // 25.05.2022

„Mutter“ und „Der Russe ist einer, der Birken liebt“
Zwei Alumni-Produktionen in der Reihe
„Neues Deutsches Kino“

Das Filmfest München zeigt in seiner Reihe Neues Deutsches Kino unter anderem zwei Filme von MGZ-Alumni: „Mutter“, produziert von SUTOR KOLONKO, und das Drama „Der Russe ist einer, der Birken liebt“ von AUGENSCHEIN. Beide Produktionen wurden von der Film- und Medienstiftung NRW gefördert.

„Mutter“ widmet sich dem komplexen Thema Mutterschaft. Der Film erzählt von Freude und Zweifel, Macht und Ohnmacht, Wut und Liebe. Die Grundlage für das Projekt ist dokumentarischer Natur. Acht Frauen zwischen 30 und 75 erzählen von ihrem Leben und Muttersein. Allen Frauen gemeinsam ist die Erkenntnis, dass Mutterschaft eine höchst ambivalente Erfahrung ist. Für die filmische Umsetzung wurden die dokumentarischen Aussagen optisch in einer fiktiven Figur – dargestellt von Anke Engelke – zusammengeführt. Die Schauspielerin integriert die Berichte der Frauen in die lakonische Erzählung über das alltägliche Leben einer Frau und Mutter.

Die Geschichte von Olga Grjasnowas gleichnamigen Roman „Der Russe ist einer, der Birken liebt“ erzählt Maschas Suchen und Finden von Heimat in einem tragikomischen Roadtrip und zeichnet dabei ein hochaktuelles Bild eines multinationalen Deutschlands: Mascha studiert, strebt eine Karriere bei der UNO an und ist gerade in die erste gemeinsame Wohnung mit ihrem Freund Elias gezogen. Als dieser plötzlich verstirbt, reißt dies Mascha aus ihrem „typisch deutschen“ Leben und führt sie bis nach Tel Aviv.

„Mutter“ - SUTOR KOLONKO
„Der Russe ist einer, der Birken liebt“ - AUGENSCHEIN FILMPRODUKTION







Deutscher Filmpreis 2022: Nominierte stehen fest

NEWS // 12.05.2022

72. Deutscher Filmpreis
Drei Nominierungen für
„Niemand ist bei den Kälbern“

Soeben wurden die Nominierungen für den Deutschen Filmpreis 2022 im Livestream aus dem Kino in der Berliner KulturBrauerei bekannt gegeben. Das Drama „Niemand ist bei den Kälbern“ von den MGZ-Alumni WEYDEMANN BROS. geht dieses Jahr in gleich drei Kategorien ins Rennen um eine Lola: Die Schauspielerin Saskia Rosendahl ist für ihre Rolle als Christin in der Kategorie Beste weibliche Hauptrolle und Godehard Giese in seiner Rolle als Klaus in der Kategorie Beste männliche Nebenrolle nominiert. Jonathan Schorr, Dominik Leube, Gregor Bonse und John Gürtler dürfen auf eine Lola in der Kategorie Beste Tongestaltung hoffen. Die Verleihung findet am 24. Juni im Palais am Funkturm in Berlin statt. Wir drücken die Daumen!

„Niemand ist bei den Kälbern“
www.weydemannbros.com

 







Verstärkung gesucht

NEWS // 03.05.2022

Stellenausschreibung des Film- und Medienverband NRW
Büroassistenz (m/w/d) gesucht

Der Film und Medienverband NRW e.V. repräsentiert die kulturelle und wirtschaftliche Bedeutung der Film- und Medienbranche aus Nordrhein-Westfalen. Er vertritt ihre Interessen gegenüber der Politik, Sendern und Öffentlichkeit und will die Bedeutung NRWs im Wettbewerb der bundesdeutschen Medienstandorte stärken. Entstanden Anfang 2015 aus der Fusion zwischen dem film & fernseh produzentenverband nrw e.V. und VFFVmedia, vereint der Verband Produktionsfirmen und Dienstleister. Der Film und Medienverband NRW bildet eines der größten und stärksten unabhängigen Netzwerke der Medienbranche in Deutschland und bietet eine Plattform für Erfahrungsaustausch und Kooperation.

Zur Verstärkung ihres Teams sucht der Film- und Medienverband NRW zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Büroassistenz (m/w/d) in Teilzeit (20 Srunden). Bewerbungen können ausschließlich per Mail, in einem PDF zusammengefasst an info@filmundmedienverbandnrw.de zugesendet werden.

Stellenausschreibung Büroassistenz (m/w/d) in Teilzeit
www.filmundmedienverbandnrw.de/stellenausschreibung







TxK GAMING STUDIOS expandieren

NEWS // 02.05.2022

Stipendiaten suchen Verstärkung
Acht Stellen bei TxK GAMING STUDIOS ausgeschrieben

Zur Entwicklung ihres VR-Pen-&-Paper-Rollenspiels „Dungeon Full Divesuchen die diesjährigen Stipendiaten von TxK GAMING STUDIOS personelle Verstärkung. Gleich acht Stellen sind aktuell ausgeschrieben:

  • Senior Artist (m/w/d)
  • Character Artist (m/w/d)
  • Technical Artist (m/w/d)
  • Senior Unity Developer (m/w/d)
  • Unity/Game Developer (m/w/d)
  • QA Tester (m/w/d)
  • Digital Marketing & Community Management (m/w/d)
  • 3D Artist (m/w/d)

Weitere Informationen zu den Stellenausschreibungen und zur Bewerbung gibt es unter www.txkgaming.com/career/







Alumni-Club am 16. Mai 2022

NEWS // 02.05.2022

Mediengründerzentrum NRW meets ARD Kultur
Alumni-Event mit Kristian Costa-Zahn

Nach dem ersten Alumni-Club mit rund 60 Gästen am 24. März starten wir direkt im Mai mit dem zweiten Highlight-Alumni-Event durch. Anwesend ist Kristian Costa-Zahn, Head of Content ARD Kultur, der das neue Angebot der ARD vorstellt und über aktuelle Programmbedarfe und Ausschreibungen informiert. Interessierte Alumni und Stipendiat:innen haben die Möglichkeit, ihre innovativen Projektvorhaben und Konzepte vorzustellen. Eingeladen sind auch interessierte Branchenverter:innen. Die Anzahl der Plätze ist begrenzt. Eine schriftliche Anmeldung unter info@mediengruenderzentrum.de ist erforderlich.

16. Mai 2022
19:30 Uhr 
Foyer des Kinos internationale filmschule köln
Schanzenstraße 32
51063 Köln







Sheroes-Teilnehmerinnen 2022

NEWS // 28.04.2022

Gründerinnen in der Medienbranche
Sheroes-Programm in die zweite Runde gestartet

Das Interesse am zweiten Durchgang des Sheroes-Programms war groß. Final wurden 17 innovative Unternehmerinnen aus den Bereichen Film, TV, Web, Corporate Video und Games in das sechsmonatige Programm aufgenommen. Gestern starteten die Teilnehmerinnen mit dem Seminar „Unternehmensplanung und Finanzierung“, das im Zusammenarbeit mit den Startercentern der IHK Köln und der KölnBusiness in Vertretung von Petra Göbbels und Andreas Severin durchgeführt wurde. Auch die erfolgreiche MGZ-Alumna Linda Kruse, Geschäftsführerin the Good Evil GmbH, war als Referentin mit Best-Practice-Beispielen beteiligt.

Die Teilnehmerinnen des diesjährigen Sheroes-Programms sind:

Anna Bäumer – Sounddesign
Elisabeth Beikel, MINDSHOT – TV-Produktion & Corporate Video
Angelina Boerger – Content Creator
Fee Bonny und Carmen Johann, Pixelbeschleuniger – Games
Sabrina von Contzen, STORY JAGD – Formatentwicklung & Storytelling
Ruth Ersfeld und Susanne Heinz, URSULA – FILM UND TON – Film-und Audioproduktion
Alexandra Eul – Content Creator für Frauenrechtsthemen
Alice Gruia – Filmproduktion
Teresa Haberbusch, THERE GOES LUCY FILMPRODUCTIONS – Produktion für Kino, TV, Streaming
Julia Keller – Online-Plattform für serielles Produzieren
Jacqueline May – Filmproduktion
Saba Mehdizadeh – Filmproduktion
Loreto Quijada – Film& Transmedia
Nina Romming, BUTCHERS & DUCHESS – Film, Video, Animation und Audio
Fiorella Sánchez, VISUAL EPOCHÉ – Corporate Video

Bis Ende September durchlaufen die Teilnehmerinnen ein umfängliches Qualifizierungsprogramm. Im Rahmen einer achtteiligen Seminarreihe erweitern sie ihr Wissen zu zentralen Themen wie Businessplanung, Leadership, Selbstmarketing oder Prozessmanagement. Dafür stehen Expertinnen mit hohem Praxisbezug zur Verfügung. Hinzu kommen individuelle Coachings und die Begleitung durch erfahrene Mentor:innen aus der Medienbranche. Abgeschlossen wird das Programm mit einem Female Founders Breakfast in Kooperation mit Web de Cologne und anderen Partnern, bei dem Teilnehmerinnen ihre Projekte und Ideen vorstellen und mit renommierten Unternehmer:innen und Kooperationspartner:innen über ihre Geschäftsmodelle diskutieren können.

„Wir haben uns sehr über die vielen Bewerbungen für unser Sheroes-Programm gefreut. Frauen sind bei den Unternehmensgründungen im Medienbereich deutlich unterrepräsentiert. Daran wollen wir etwas ändern. Denn mehr Gründerinnen bringen noch mehr Dynamik, Kreativität und Innovation in die Branche. Davon profitiert der gesamte Medienstandort NRW“, sagt Rainer Weiland, Geschäftsführer des Mediengründerzentrum NRW.

Das Sheroes-Programm wird von einem starken Branchennetzwerk mit 16 wichtigen Partnerorganisationen unterstützt. Partner sind: Cologne Game Lab, Creator College NRW, Digital Media Women Rhl, fe:male Innovation HUB, #FemDevsMeetup, Film- und Medienverband NRW, games.nrw, Gateway Exzellenz Start-up Center, ifs internationale filmschule köln, Startup Unit und Gründung IHK Köln, KölnBusiness Wirtschaftsförderungs-GmbH, Gleichstellung der Kunsthochschule für Medien Köln, Mediennetzwerk.NRW, SAE Institut – Creative Media Education, Web De Cologne sowie WIFT – Women in Film and Television.

Download // Pressemitteilung
Download // Pressefoto







„Moooment!: Rassismusfreie Schule“

NEWS // 01.04.2022

Von Grimme bis zum Goldenen Spatz
Vier Preisnominierungen für Y MEDIA

Die Folge „Rassismusfreie Schule“ aus der von Y MEDIA produzierten KIKA-Serie „Moooment!“ wurde für insgesamt vier Medienpreise nominiert. Beim Grimme-Preis gab es eine Nominierung im Wettbewerb Kinder & Jugend, beim Prix Jeunesse wurde die Folge „Rassismusfreie Schule“ in der Kategorie Non Fiction 7 – 10 Jahre nominiert, der CIVIS Medienpreis 2022 nominierte die Y MEDIA-Produktion für den Video Award in der Kategorie Unterhaltung und beim Festival Goldener Spatz wurde die Folge ebenfalls in der Wettbewerbskategorie Unterhaltung aufgenommen. Die KIKA-Serie „Moooment!“ entstand in einer Zusammenarbeit von Y MEDIA (Produktion) u.a. mit den MGZ-Alumni Adrian Draschoff (Regie) und Joy Chun (Buch) von der QOLABO GmbH. Wir gratulieren unseren Alumni zu den vier Nominierungen und drücken die Daumen für die finale Preisauswahl.

www.y-media.tv
Folge „Moooment!: Rassismusfreie Schule“







Bestes Debüt: „White Shadows“

NEWS // 31.03.2022

Deutscher Computerspielpreis 2022
„White Shadows
“ von MONOKEL ausgezeichnet

Bei der Verleihung des Deutschen Computerspielpreises in München wurde „White Shadowsvon unseren Alumni MONOKEL mit dem Nachwuchspreis - Bestes Debüt geehrt, der mit 60.000€ dotiert ist. Gratulation!

„White Shadows ist ein Rätsel-Platformer. Die Spielenden verkörpern ein kleines, verlorenes Rabenmädchen, das versucht, einer brutalen Dystopie zu entfliehen. Die Stadt ist dabei ein gefährlicher Ort: Dunkelheit, die nach einer Katastrophe zurückgeblieben ist, macht sich breit. Die Stadt besteht aus einem weiten Netzwerk aus Türmen, die aus der Leere der Dunkelheit in den Himmel emporsteigen. Spielende müssen mit der Abenteurerin einen Weg finden, den Fängen der Maschinerie, die sie zu Staub zermahlen soll, und den aufmerksamen Augen der Wachen zu entgehen.

„White Shadows“
www.monokel.de







„Pluriversum“

NEWS // 31.03.2022

Festival FUTUR21 - kunst industrie kultur
Immersives Projection Mapping von MGZ-Stipendiatin Parisa Karimi

Im Rahmen des FUTUR21-Festivals ist noch bis zum einschließlich 2. April die audiovisuelle Arbeit und das narrative Projection Mapping „Pluriversum“ von unserer Stipendiatin Parisa Karimi und ihrem RANGBARANG (RGB) STUDIO auf der Fassade des Museums Cromford in Ratingen zu sehen. Die Medien- und Animationskünstlerin setzt sich darin kritisch mit dem Fortschrittsbegriff der industriellen Moderne auseinander und spürt den Folgen des ständigen Strebens nach Wachstum nach. Die ortspezifische Arbeit verwebt Archivmaterial und Animationen mit Versatzstücken erzählter Geschichte von ehemaligen Arbeiter:innen und jungen Menschen aus Ratingen zu einer multiperspektivischen Erzählung.

rangbarang.studio
FUTUR21 - „Pluriversum“







CIVIS Medienpreis 2022

NEWS // 31.03.2022

„Gleis 11“ und „Moooment!: Rassismusfreie Schule“
Produktionen von COCKTAILFILMS und Y MEDIA nominiert

Aus mehr als 800 Einreichungen aus 20 Ländern wurden gleich zwei Produktionen von MGZ-Alumni für den renommierten CIVIS Medienpreis nominiert. COCKTAILFILMS wurde mit dem Dokumentarfilm „Gleis 11“, einem Portrait der ersten Generation der Arbeitsmigrant:innen in der Bundesrepublik Deutschland, ausgewählt. Y MEDIA erhielt eine Nominierung für die KIKA-Produktion „Rassismusfreie Schule“ in der Serie „Moment!“. Die Jury attestiert „Gleis 11“ „beeindruckende Einblicke in die alltägliche Lebenswirklichkeit der ersten Einwanderergeneration“. Bei der Folge „Rassismusfreie Schule“ hebt die Jury hervor, dass die Produktion mit „großer spielerischer Leichtigkeit, jeder Menge Witz und phantastischen Darsteller:innen schonungslos rassistische Klischees entlarvt und dadurch auf unterhaltsame Weise sehr viel Wissen vermittelt“. Wir gratulieren unseren Alumni zu dieser großen Anerkennung. Die Verleihung des CIVIS Medienpreises 2022 findet am Freitag, den 3. Juni 2022 in Köln statt und wird per Livestream übertragen.

„Moooment!: Rassismusfreie Schule“ // Y MEDIA
„Gleis 11“ // COCKTAILFILMS







Female Founders in der Medienbranche

NEWS // 28.03.2022

Starke Medienmacherinnen von morgen
Großes Interesse an der Paneldiskussion

Etwa 50 Gäste kamen am 24.03.2022 zur Paneldiskussion über Herausforderungen und Chancen für Unternehmensgründerinnen in der Medienbranche, die vom Mediengründerzentrum NRW in Kooperation mit zahlreichen Partnern veranstaltet wurde.
Für besondere Aufmerksamkeit sorgte der Lightning Talk der Journalistin und Autorin Lisa Ortgies (WDR, Frau tv), die über ihre persönlichen Erfahrungen und Hürden in ihrer Medienkarriere berichtete. Unternehmerische Konzepte und Initiativen würden bei Frauen oft mit mehr Zurückhaltung und Skepsis bewertet, die Vereinbarkeit von Beruf und Familie werde immer noch oft als ein Thema der Frauen verstanden, sagte Lisa Ortgies.
In der anschließenden Diskussion erläuterten Gründungsexpertinnen, welche Möglichkeiten bestehen, Frauen bei der Gründung ihres eigenen Unternehmens zu unterstützen und welche Chancen sich damit auftun. Es gibt, so zeigte die Diskussion, bereits gute Ansätze und Initiativen. Was allerdings bisher noch fehlte, war ein Förderprogramm für Gründerinnen in der Medienbranche, das neben Trainings und Seminaren im Bereich Kommunikation und Leadership auch Beratung und Begleitung durch Expert:innen aus der Medienbranche bietet und zudem konkrete Kontakte und Kooperationsmöglichkeiten in der Medienszene eröffnet. Gerade diese Branchenkontakte, der Zugang zu Netzwerken und der Austausch mit potenziellen Auftraggeber:innen sind sehr wesentlich für den Erfolg einer Unternehmensgründung.Vor diesem Hintergrund begrüßten die Teilnehmerinnen der Diskussion das Sheroes-Programm des Mediengründerzentrum NRW, das gezielt für Frauen in der Medienbranche aufgelegt wurde, um mehr weibliche Gründungen im Medienbereich zu fördern und damit auch zu einer diversen und zukunftsfähigen Medienbranche beizutragen.
Teilnehmerinnen an der Paneldiskussion waren:

Moderiert wurde die Veranstaltung von Daphne Sagner (Moderatorin u.a. „Viertes Deutsches Fernsehen“).

Zur Fotogalerie der Veranstaltung







Starke Medienmacherinnen in NRW

NEWS // 07.03.2022

Sheroes-Programm geht in die zweite Runde
Erweitertes Angebot und bessere Vereinbarkeit im Berufsalltag

Female Founders fördern
„Das Sheroes-Programm für Gründerinnen im Mediensektor ist in Deutschland einmalig. Es greift die wichtige Gender-Frage auf und trägt zu einer diversen und zukunftsfähigen Medienbranche in Nordrhein-Westfalen bei. Das unterstütze ich aus ganzem Herzen!“, sagt Petra Müller, Geschäftsführerin der Film- und Medienstiftung NRW.
Frauen verdienen weniger als Männer in vergleichbaren Positionen und Frauen gründen seltener ein eigenes Unternehmen. Laut Deutschem Startup Monitor lag der Anteil der Gründerinnen im Startup-Bereich 2021 bei gerade einmal 18 %. Das Mediengründerzentrum NRW trägt diesem Umstand Rechnung und geht mit dem Sheroes-Programm in enger Kooperation mit starken Netzwerkpartnern aktuell bereits in die zweite Bewerbungsrunde. Mit großem Erfolg: „Das Mediengründerzentrum NRW hat seit dem Start des Programms bereits deutlich mehr Anträge von Gründerinnen erhalten“, freut sich Rainer Weiland, Geschäftsführer des Mediengründerzentrums NRW. „Unser Ziel ist es, Gründerinnen mit unternehmerischem Know-how, Coaching und intensivem Networking zu unterstützen.“

Sheroes-Programm – Erweitertes Angebot
Das sechsmonatige berufsbegleitende Sheroes-Programm lässt sich ideal mit dem Berufsalltag verbinden und beinhaltet Empowerment-Seminare wie „Effectuation und Selbstmarketing“, „Mindful Leadership & Teamentwicklung“ und „Vision, Strategie, Purpose“. Neu im Programmangebot sind Trainings in „Methodenkompetenz und Prozessmanagement“. Zudem wurde der Bereich „Unternehmensplanung und Finanzierung“ erweitert, der von den MGZ-Partnern KölnBusiness Wirtschaftsförderungs-GmbH und der IHK Köln (Startup-Unit und Gründung) vermittelt und intensiv begleitet wird. Alle Seminare finden mit einem hohen Praxisbezug und hochkarätigen Expert:innen aus der Branche statt. Hinzu kommen individuelle Coachings und die Begleitung durch erfahrene Mentor:innen aus der Medienbranche. Abgeschlossen wird das Programm mit einem Female Founders Breakfast, bei dem Teilnehmerinnen ihre Projekte und Ideen vorstellen und mit renommierten Unternehmer:innen und Kooperationspartner:innen über ihre Geschäftsmodelle diskutieren können.

Starke Unterstützung aus der Branche
Auch die Spieleentwicklerin Leonie Wolf von der Initiative #FemDevMeetup, die Frauen in der Games-Branche fördert, begrüßt das Programm: „Obwohl der Anteil der Spieleentwicklerinnen in Deutschland stetig steigt, fehlt es noch immer an weiblicher Repräsentation in Führungspositionen. Das muss sich ändern, um die gläserne Decke langfristig zu durchbrechen und Frauen gleiche Karrierechancen in der Games-Branche zu ermöglichen. Daher finde ich das Sheroes-Programm vom Mediengründerzentrum NRW super, da es Frauen darin unterstützt, selbst zu gründen und ihre Visionen umzusetzen."
Insgesamt wird das Sheroes-Programm von 16 wichtigen Partnerorganisationen aus der Medienbranche unterstützt: Cologne Game Lab, Creator College NRW, Digital Media Women Rhl, fe:male Innovation HUB, #FemDevsMeetup, Film- und Medienverband NRW, games.nrw, Gateway Exzellenz Start-up Center, ifs internationale filmschule köln, Startup Unit und Gründung IHK Köln, KölnBusiness Wirtschaftsförderungs-GmbH, Gleichstellung der Kunsthochschule für Medien Köln, Mediennetzwerk.NRW, SAE Institut – Creative Media Education, Web De Cologne sowie WIFT – Women in Film and Television.

Auftakt- und Info-Veranstaltung „Female Founders“ am 24. März
Zoom-Info-Termin am 7. April

Eine Info-Veranstaltung zum Sheroes-Programm und eine anschließende Panel-Diskussion zum Thema „Female Founders – Starke Medienmacherinnen von morgen“ mit zahlreichen Gründungsexpertinnen findet am 24. März 2022 statt. Die Journalistin und Moderatorin Lisa Ortgies wird mit einem Lightning Talk dabei sein. Zusätzlich lädt das Mediengründerzentrum NRW zur Info-Veranstaltung via Zoom am 7. April 2022 ein. Um eine rechtzeitige Anmeldung wird unter info@mediengruenderzentrum.de gebeten.


Pressemitteilung // Download







„Female Founders“ und „Sheroes“

NEWS // 22.02.2022

Panel zum Thema „Female Founders“
Bewerbung für „Sheroes“ ab heute möglich

Paneldiskussion „Female Founders“ und Lightning Talk von Lisa Ortgies
Nach einem Lightning Talk von Lisa Ortgies (Autorin, Podcasterin und Moderatorin von „Frau tv“, WDR) diskutieren sieben Gründungexpertinnen über Herausforderungen und Möglichkeiten für Gründerinnen in der Medienbranche. Anwesend sind u.a. Zerrin Börcek (fe:male Innovation Hub), Petra Göbbels (Startup-Unit und Gründung, IHK Köln), Dr. Sabine Hahn (Agile Coach, Autorin), Andrea Härtlein (Digital Media Women), Dr. Antje Lienert (Startup Unit, KölnBusiness Wirtschaftsförderungs-GmbH), Kanimoli Pavanandarajah (GründerCenter Sparkasse KölnBonn), Lilia Schneider (Alumna Sheroes-Programm, Gründerin CINÈ-LITTÈ productions) und Leonie Wolf (#FemDevsMeetup). Moderiert wird die Veranstaltung von Daphne Sagner (Moderatorin u.a. „Viertes Deutsches Fernsehen“). Im Rahmen der Veranstaltung informiert das MGZ NRW auch über das Programm „Sheroes - Gründerinnen in der Medienbranche“.

Bewerbungsphase für „Sheroes“ beginnt heute
Lisa Ortgies, Autorin, Podcasterin und Moderatorin „Frau tv“, WDR: „Ich würde allen Gründerinnen oder Gründungsinteressierten sofort empfehlen, am Sheroes-Programm teilzunehmen! Als Selbstständige kenne ich viele Hürden und Herausforderungen für Gründerinnen. Das MGZ bietet die tolle Möglichkeit, komprimiert unternehmerisches Know-how in kurzer Zeit zu erwerben. Dazu kommt das Netzwerk und der Austausch mit vielen Gleichgesinnten. Ich kann nur sagen: Mitmachen!“
Das sechsmonatige berufsbegleitende Sheroes-Programm lässt sich gut in den beruflichen Alltag von Gründerinnen integrieren. Es beinhaltet Empowerment-Seminare wie „Effectuation und Selbstmarketing“, „Mindful Leadership & Teamentwicklung“ und „Vision, Strategie, Purpose“ sowie Trainings in Methodenkompetenz und Prozessmanagement. Aspekte der Unternehmensplanung und Finanzierung werden von den MGZ-Partnern KölnBusiness Wirtschaftsförderungs-GmbH und der IHK Köln vermittelt und während des Programms bei Bedarf weiter vertieft. Alle Seminare finden mit einem hohen Praxisbezug und mit hochkarätigen Expert:innen aus der Branche statt. Ergänzt wird das Programm durch Coaching- und Mentoring-Angebote und intensives Networking.

Unsere Mission: Mehr Mediengründerinnen in NRW
Damit Frauen ihre unternehmerischen Potenziale stärker entfalten und wirtschaftliche Impulse setzen, unterstützt das Mediengründerzentrum NRW mit Veranstaltungen und Programmen Gründerinnen in der Medien- und Gamesbranche in Nordrhein-Westfalen. Sandra Weiß, Projektleiterin Sheroes-Programm und Referentin für Netzwerk- und Business-Development: „Die deutlich steigende Anzahl von interessierten Medienmacherinnen am Sheroes-Programm, das zunehmende Medienecho sowie die wachsende Beteiligung von Partnerorganisationen zeigen, dass das MGZ einen wichtigen Beitrag leistet, um die Zahl der weiblichen Gründungen am Medienstandort NRW zu erhöhen.“

Partnerorganisationen
Das Mediengründerzentrum NRW erhielt beim ersten Sheroes-Programm Unterstützung von wichtigen Partnerorganisationen: Cologne Game Lab, Digital Media Women Rhl, Film- und Medienverband NRW, games.nrw, ifs – internationale filmschule köln, Gleichstellung der Kunsthochschule für Medien Köln, Mediennetzwerk.NRW, WIFT – Women in Film and Television.
Als neue Partnerorganisationen sind 2022 hinzugekommen: Creator College NRW, #FemDevsMeetup, fe:male Innovation Hub, Startup-Unit und Gründung IHK Köln, Startup UnitKölnBusiness Wirtschaftsförderungs-GmbH,SAE Institute, GründerCenter Sparkasse KölnBonn und Web de Cologne.

Anmeldung Panel „Female Founders“ bis zum 17. März 2022 möglich
Die Veranstaltung „Female Founders – Starke Medienmacherinnen von morgen“ findet am 24.März, von 17:00 Uhr bis 19:00 Uhr in der wohngemeinschaft statt. Die Teilnehmer:innenplätze sind begrenzt. Um eine rechtzeitige Anmeldung wird unter info@mediengruenderzentrum.de gebeten.

Ablauf:

  • 17:00 Uhr - 17:30 Uhr Infos zum Sheroes-Programm
  • 17:30 Uhr - 18:00 Uhr Lightning Talk mit Lisa Ortgies
  • 18:00 Uhr - 19:00 Uhr Paneldiskussion „Female Founders“
  • ab 19:00 Uhr Alumni-Club & Get-together

Bewerbung für „Sheroes - Gründerinnen in der Medienbranche“
Das Sheroes-Programm startet am 25. April 2022. Das Seminarprogramm findet bis September 2022 im Mediengründerzentrum NRW in Köln-Mülheim statt. Die Unterrichtsmodule werden jeweils in einem zweiwöchigen Turnus von 9:30 Uhr – 13:30 Uhr angeboten.
Die Teilnahme ist kostenfrei, die Bewerbungsfrist endet am 11. April 2022. Alle Informationen unter www.mediengruenderzentrum.de/sheroes


Pressemitteilung // Download







Release Day von „Derpy Conga“

NEWS // 10.02.2022

Puzzle-Platformer von GIANTDOOR
„Derpy Conga“ ab heute erhältlich

Heute feiern die MGZ-Alumni von GIANTDOOR den Release ihres Puzzle-Platformers „Derpy Conga“ auf Steam und für die Nintendo Switch. Das Game wurde von der Film- und Medienstiftung NRW gefördert. Wir gratulieren unseren Alumni zum Release!

„Derpy Conga“ ist ein physikbasierter Puzzle-Plattformer über die Bedeutung von Freundschaft. Spielende sammeln Freunde in einer Conga-Linie, um ihnen zu helfen, aus einer gefährdeten, fremden Welt zu entkommen. Aber Vorsicht: Je länger die Freundeskette, desto schwerer ist es, sie zu kontrollieren! Andererseits sind Hindernisse leichter zu überwinden, wenn man Freunde an seiner Seite hat.

„Derpy Conga“ auf Steam
www.giantdoor.games