„Dreamin’ Zone“ im Wettbewerb beim 360 Grad Festival

NEWS // 25.11.2020

„Dreamin' Zone" feiert Frankreich-Premiere
VR-Experience im Wettbewerb beim 360 Grad Festival

Die VR-Experience „Dreamin' Zone“ entstand unter der Regie von Fabienne Giezendanner und wurde von unseren 2019-Alumni CINÉ-LITTÉ PRODUCTIONS produziert. Für das Rigging der 3D-Modelle und die Animation waren die MGZ-Mitabsolventen REFUTURA verantwortlich. Nun feiert die von der Film- und Medienstiftung NRW geförderte deutsch-französisch-schweizerisch-südkoreanische Koproduktion seine Frankreich-Premiere und läuft im Wettbewerb des 360 Grad Festival im Rahmen der Satis TV Expo. Dabei hat die VR-Produktion die Chance, in fünf unterschiedlichen Kategorien abzuräumen: Grand Prize, Best Storytelling, Best Interactivity, Best Picture und Best Sound.

In dem interaktiven VR-Animationsfilm „Dreamin‘Zone“ schlüpfen die Spielenden in die Haut einer Südkoreanerin und tauchen in ihre Erinnerungen ein. Als sie noch ein Kind war, überschritt sie ohne das Wissen ihrer Mutter die Grenze der entmilitarisierten Zone zwischen den beiden Koreas in der Hoffnung, ihren im Norden festgehaltenen Vater wiederzufinden.

„Dreamin' Zone“
www.cine-litte.com







cineMars veröffentlicht Spec Spot

NEWS // 24.11.2020

Spec Spot zu einem Sportwagen
cineMars veröffentlicht einen fiktiven Werbefilm

Unsere aktuellen MGZstart Stipendiaten von cineMars, Lars Pölöskey und Matteo Sant’Unione, haben in Kooperation mit einem Automobilhersteller und einer Online-Plattform für Kreative einen Spec Spot produziert. Dabei waren die Mitstipendiaten von TI:ME:CO:DE, Henning Großmann und Henric Schleiner, für das Sound Design verantwortlich. Nach einem halben Jahr gemeinsamer Arbeit ist der fiktive Werbefilm nun fertiggestellt und bei YouTube zu sehen.

Spec Spot „Polestar 1“
www.cinemars.de







Dreharbeiten zu „Mutter“ von SUTOR KOLONKO in Köln

NEWS // 20.11.2020

Doku-Fiction-Projekt „Mutter“
SUTOR KOLONKO starten Dreharbeiten

SUTOR KOLONKO wurde 2011 von den MGZ-Stipendiaten Ingmar Trost und Sebastian Lemke als unabhängige Plattform für die Entwicklung und Produktion anspruchsvoller, dokumentarischer Formate in Köln gegründet. Im Mittelpunkt stehen kreative Dokumentarfilme, die mit unverkennbarer Autor*innenhandschrift starke Geschichten erzählen, anecken, das Unbekannte im Bekannten suchen und dabei auch die Grenzen des Genres ausloten und überschreiten dürfen.

In Köln starteten nun die Dreharbeiten für das Doku-Fiction-Projekt „Mutter“. Die Kölner Autorin und Regisseurin Carolin Schmitz hat dafür die Mutterschaftserfahrungen von sechs Frauen zwischen 40 und 75 zusammengetragen. In der filmischen Umsetzung führt sie die dokumentarischen Aussagen in einer fiktiven Person zusammen. Anke Engelke übernimmt als Hauptdarstellerin den Playback-Monolog und integriert das komplexe und ideologisch aufgeladene Thema „Mutterschaft“ in die lakonische Erzählung eines Frauenalltags, getragen von Freude und Zweifel, Wut und Liebe. Die Film- und Medienstiftung NRW förderte die Kino-Koproduktion von SUTOR KOLONKO und WDR im Frühjahr mit 280.000 Euro.

„Mutter“
www.sutorkolonko.de

 

 







Online Watch-Party mit Anna Hepp und „800 MAL EINSAM“

NEWS // 19.11.2020

„800 MAL EINSAM“ im Online-Stream mit der Regisseurin Anna Hepp
Gemeinsames Viewing des Filmportraits am 21. November 2020

Die Fotografin und Filmemacherin Anna Hepp ist MGZ-Alumna aus dem Jahr 2016, in dem sie auch ihre Firma PORTRAIT ME gründete. In ihrem letzten Projekt „800 MAL EINSAM - Ein Tag mit dem Filmemacher Edgar Reitz“, das von der Film- und Medienstiftung NRW gefördert wurde, setzte sie sich filmisch mit Edgar Reitz auseinander und dokumentierte darin ihre Begegnung mit ihm.

Nun veranstaltet der HEIMAT Fanclub am 21. November 2020 um 20:00 Uhr eine online Watch-Party, bei der das Filmportrait gemeinsam mit der Regisseurin im Stream geschaut werden kann. Dabei wird Anna Hepp für Fragen und Austausch im Chat zur Verfügung stehen. Aus technischen Gründen ist die Online-Veranstaltung auf 100 Teilnehmer*innen begrenzt. Weiterführende Informationen sind unter den folgenden Links zu finden.

Watch-Party „800 MAL EINSAM“
www.annahepp.com







Release von „Loch“ von EPICSAUERKRAUT STUDIO

NEWS // 17.11.2020

Neues hypercasual Game „Loch“
EPICSAUERKRAUT STUDIO feierten Sonntag Gamerelease

Unser Stipendiat Paul Kolvenbach gründete im 2019er MGZstart-Jahrgang EPICSAUERKRAUT STUDIO, ein Indie-Game Studio mit Sitz in Köln. Der Illustrator und Concept Designer konzentriert sich mit seinem Studio auf visuell attraktive und minimalistische Hyper-Casual Spiele für Mobile Devices. Nach dem Debüt-Spiel „Klotz“ wurde am 15.November das Game „Loch“ veröffentlicht.

„Loch“ hat eine moderne und klare Ästhetik, die es von ähnlichen hypercasual Spielen unterscheidet. Die Grafik und die überraschende Spielmechanik führen zu einem besonderen Spielerlebnis. Gleichzeitig sind die Mechaniken leicht zu verstehen, aber sehr schwer zu meistern. Und, du kannst sogar deine Freunde herausfordern!

Das Game ist kostenfrei im AppStore sowie PlayStore erhältlich:
http://onelink.to/loch-game
www.epicsauerkraut.com







„Doktor Whatson“ gewinnt Fastforward:Science Preis

NEWS // 17.11.2020

Fastforward:Science
Wissenschaftspreis für „Doktor Whatson“

Im MGZstart-Jahrgang 2019 gründete der erfolgreiche YouTuber Cedric Engels seine Firma TWENTYTWO FILMS. Nachdem er dieses Jahr bereits mit dem Georg von Holtzbrinck Preis für Wissenschaftsjournalismus ausgezeichnet wurde, ist er nun mit dem Video 'Ist dieser Schleimpilz ohne Gehirn intelligent?' auch Preisträger des Fastforward:Science Preises in der Kategorie 'Substanz'.

Mit dem Format „Doktor Whatson“ werden mit Begeisterung und dem nötigen Quäntchen Wahnsinn die spannendsten Fragen und komplexesten Ideen aus Wissenschaft, Philosophie und Technik vorgestellt. „Doktor Whatson“ ist mittlerweile eines der erfolgreichsten Wissenschaftsformate in der deutschen YouTube-Landschaft.

„Doktor Whatson“
www.twentytwo.film







„Rocket Roaches“ von TWENTY TWO FILM im ifs online Stream

NEWS // 11.11.2020

„Rocket Roaches“
ifs zeigt Abschlussfilm von Cedric Engels als stream

Bis zum 17. November ist „Rocket Roaches“ im Rahmen der Reihe ifs-Film der Woche online zu sehen. Der Live-Action-Animationsfilm gewann den 2. Platz beim Kölner Design Preis / Toby E. Rhodes Award 2018 und lief unter anderem auf dem Science Fiction + Fantasy Short Film Festival in Seattle.

Unser Alumnus Cedric Engels von TWENTYTWO FILM produzierte „Rocket Roaches“ als Abschlussfilm an der Internationalen Filmschule Köln. Zusammen mit Mick Mahler, der für Drehbuch und Regie verantwortlich ist, wird „Rocket Roaches“ aktuell mit Förderung der Film- und Medienstiftung NRW zu der düsteren Comedy-Serie „Kira & Prokki“ weiterentwickelt.

www.twentytwo.film
ifs-Film der Woche







„Berzah“ für den Deutschen Kurzfilmpreis 2020 nominiert

NEWS // 04.11.2020

Deutscher Kurzfilmpreis 2020
Nominierung für die FILMFAUST Produktion „Berzah“

Der Film „Berzah“ von unseren MGZstart Stipendiaten FILMFAUST ist für den Deutschen Kurzfilmpreis 2020 nominiert. Der Film, bei dem Deren Ercenk Regie geführt und das Drehbuch geschrieben hat, erhielt bereits das Prädikat besonders wertvoll und wurde bei den 66. Internationalen Kurzfilmtagen Oberhausen im NRW-Wettbewerb ausgezeichnet. Die Gewinner*innen wird Kulturstaatsministerin Grütters am 25. November verkünden.

Eine Touristin, die in einem All-Inclusive-Hotel der Hitze ausgesetzt ist; ein in seiner Männlichkeit verletzter Familienvater; und ein Möbelpacker, der in der Großstadt einer Sisyphusaufgabe erliegt. Drei kurze Geschichten über die Ohnmacht von Figuren, die an einem heißen Tag an der türkischen Ägäis der irdischen Hölle, der „Berzah“, ausgesetzt sind. Im Kurzfilm geht es um die Stagnation und Resignation von Menschen, die dem Gefühl der körperlichen und seelischen Erlahmung und Handlungsunfähigkeit ausgeliefert sind.

„Berzah“
www.filmfaust.org







MGZstart Gründerstipendium 2021 Bewerbungsphase läuft noch

NEWS // 02.11.2020

MGZstart - Jetzt bewerben für das Gründerstipendium 2021!

Aktuell läuft die Bewerbungsphase für das MGZstart Stipendium 2021. Noch bis zum 30. November 2020 können sich talentierte Nachwuchsunternehmer*innen aus den Bereichen Film, TV, Neue Medien und Games auf einen Platz in dem einjährigen Förderprogramm bewerben. Das Stipendium beinhaltet eine Anschubfinanzierung von 10.000 Euro sowie ein umfängliches Qualifizierungsprogramm, bestehend aus Seminaren, Coaching & Mentoring. Darüber hinaus bieten sich den Nachwuchsproduzent*innen vielfältige Möglichkeiten zur Vernetzung in die Medienbranche.

Horst Wegener, WUPPERwerft, MGZ-Stipendiat 2020: „Das Stipendienprogramm des Mediengründerzentrum NRW hat uns viele Türen zu neuen Menschen, zu neuem Wissen und bisher unbekannten Institutionen geöffnet. Insbesondere die mit unseren Mitstipendiat*innen entstandene Vernetzung wird uns noch weit über das Stipendium hinaus begleiten. Die WUPPERwerft hat in diesem Jahr viel Fahrt aufgenommen und wir können das MGZstart Stipendium allen Kreativ-Produzent*innen mit unternehmerischen Ambitionen von Herzen empfehlen.“

Infos unter www.mediengruenderzentrum.de/bewerbung

Pressemitteilung // Download
Flyer MGZstart // Download







Kickstarter: GOLDEN ORB sammelt für nerdventure „Siebenstreich“

NEWS // 14.10.2020

Kickstarter-Kampagne
GOLDEN ORB startet Crowdfunding für „Siebenstreich“

Unsere 2018er Alumni Katharina Kühn und Sonja Hawranke entwickeln mit ihrem Unternehmen GOLDEN ORB Games, die auf traditionelle Überlieferungen und Märchen basieren. Das aktuelle Projekt ist „Siebenstreich“, ein nerdventure nach dem Dice&Doom Prinzip. In dem Game können Spielende in die Rolle von Siebenstreich, einem genialen und hippen Schneider schlüpfen! Sie haben dabei einen außergewöhnlichen Questbegleiter: Die edle Trudie, eine (vegane) fleischfressende Pflanze, die sehr geschickt im improvisierten Basteln ist.

Für die Erstellung von „Siebenstreich“ erhielten GOLDEN ORB eine Förderung von der Film- und Medienstiftung NRW, jetzt ist als erstes Kampagnenziel das Game-Release geplant. Hierfür läuft das Crowdfunding bis zum 01.November 2020.

www.kickstarter.com
www.golden-orb.de







MGZstart Gründerstipendium 2021 Bewerbungsphase beginnt

NEWS // 01.10.2020

MGZstart - Jetzt bewerben für das Gründerstipendium 2021!

  • Info-Veranstaltungen am 13. und 26.10.2020 in Köln
  • Bewerbungsfrist endet am 30.11.2020

Heute beginnt die Bewerbungsphase für das MGZstart Stipendium 2021. Ab sofort können sich talentierte Nachwuchsunternehmer*innen aus den Bereichen Film, TV, Neue Medien und Games auf einen Platz in dem einjährigen Förderprogramm bewerben.Das Stipendium beinhaltet eine Anschubfinanzierung von 10.000 Euro sowie ein umfängliches Qualifizierungsprogramm, bestehend aus Seminaren, Coaching & Mentoring. Darüber hinaus bieten sich den Nachwuchsproduzent*innen vielfältige Möglichkeiten zur Vernetzung in die Medienbranche.

Infoveranstaltungen

Dienstag, 13.10.2020, 18.00 Uhr
Mediengründerzentrum NRW, ifs Raum 314/315, 3.OG, Schanzenstraße 28, 51063 Köln
Eine Anmeldung ist bis 09.10.2020 unter  MGZstart  erforderlich

Montag, 26.10.2020, 18.30 Uhr
Kunsthochschule für Medien,Aula, Am Filzengraben 2, 50676 Köln 
Eine Anmeldung ist bis 21.10.2020 unter MGZstart  erforderlich

Infos unter www.mediengruenderzentrum.de/bewerbung

Pressemitteilung // Download
Flyer MGZstart // Download







„Oeconomia“ von in der Made in NRW-Reihe des FFC

NEWS // 01.10.2020

„Oeconomia“ auf dem Film Festival Cologne
Carmen Losmanns neuer Dokumentarfilm läuft in der Reihe Made in NRW

Unsere 2013er-Alumna Carmen Losmann hat mit ihrer Firma PETROLIO die Dokumentation „Oeconomia“ produziert. Der Film wird dieses Jahr zwei Mal beim Film Festival Cologne gezeigt. Nachdem die Dokumentation im Forum der diesjährigen Berlinale ihre Premiere feierte, wurde der Film unter anderem in die Wettbewerbe des dänischen CPH:DOX und des britischen Sheffield Doc | Fest eingeladen.

„Oeconomia“ zielt darauf ab, die Spielregeln des Kapitalismus offen zu legen und macht in episodischer Erzählstruktur sichtbar, dass die Wirtschaft nur dann wächst, dass Gewinne nur dann möglich sind, wenn die Menschen sich verschulden. Der Film basiert auf der Prämisse, dass sich das Wirtschaftssystem dem Verständnis der Bürger entzieht und oft nicht viel mehr als ein diffuses und unbefriedigendes Gefühl bleibt, dass irgendetwas schiefläuft. Aber was? Der Film „Oeconomia“ lässt ein Nullsummenspiel erkennbar werden, das unsere Gesellschaft und die ganze Welt in die Logik einer endlos fortwährenden Kapitalvermehrung einspannt – koste es was es wolle. Ein Spiel, das bis zur totalen Erschöpfung gespielt wird und vielleicht kurz vor seinem Ende steht.

Sonntag, 04.10.2020, 19.00 Uhr, Filmpalast 1, Filmteam anwesend
Dienstag, 06.10.2020, 17.00 Uhr, Filmpalast 3

Oeconomia
www.petroliofilm.de







„Berzah“ erhält das Prädikat besonders wertvoll

NEWS // 30.09.2020

Weitere Auszeichung für „Berzah“
Prädikat besonders wertvoll für die FILMFAUST Produktion

Unsere MGZstart Stipendiaten von FILMFAUST erhielten für den von ihnen produzierten Film „Berzah“ das Prädikat besonders wertvoll. Der Film, bei dem Deren Ercenk Regie geführt hat, wurde auch schon bei den 66. Internationalen Kurzfilmtagen Oberhausen im NRW-Wettbewerb ausgezeichnet.

Eine Touristin, die in einem All-Inclusive-Hotel der Hitze ausgesetzt ist; ein in seiner Männlichkeit verletzter Familienvater; und ein Möbelpacker, der in der Großstadt einer Sisyphusaufgabe erliegt. Drei kurze Geschichten über die Ohnmacht von Figuren, die an einem heißen Tag an der türkischen Ägäis der irdischen Hölle, der „Berzah“, ausgesetzt sind. Im Kurzfilm geht es um die Stagnation und Resignation von Menschen, die dem Gefühl der körperlichen und seelischen Erlahmung und Handlungsunfähigkeit ausgeliefert sind.

„Berzah“
www.filmfaust.org







Isabelle Huppert und Lars Eidinger drehen „Joan“ (AT) in Köln

NEWS // 28.09.2020

GIFTED FILMS WEST starten Dreharbeiten zu „Joan“ (AT) in Köln
Darsteller-Ensemble umfasst Isabelle Huppert und Lars Eidinger

Derzeit laufen in Köln die Dreharbeiten zum Kinofilm „Joan“ (AT), die noch in Lyon und Dublin bis Anfang November fortgesetzt werden sollen. Die Koproduktion unserer Alumni von GIFTED FILMS WEST zusammen mit 2.4.7. Films und Blinder Films wird u.a. von der Film- und Medienstiftung NRW gefördert. Der hochkarätig besetzte Film soll 2021 seinen Kinostart feiern.

„Joan“ trifft eines Nachts zufällig auf Ihre Jugendliebe. Aufgewühlt durch das Wiedersehen, verlässt sie überstürzt Paris und fährt in ihr Landhaus. Dabei reflektiert sie ihr gesamtes Leben. „Der Film ist eine heitere, ungewöhnliche Lebensgeschichte, die sich nicht in eine Kategorie pressen lässt. Es ist Drama, Komödie, Thriller. So wie das Leben selbst. Wir sind sehr glücklich, dass wir Isabelle Huppert und Lars Eidinger gewinnen konnten“, fasst unser Alumnus und Produzent des Filmprojekts Reza Bahar zusammen.

www.giftedfilms.de







Best of Information: Dr. Whatson nominiert für die Goldene Kamera

NEWS // 04.09.2020

Digital Award in der Kategorie "Best of Information"
Goldene Kamera - Nominierung für "Dr. Whatson"

Auf seinem YouTube-Kanal "Dr. Whatson" erklärt unser Alumnus Cedric Engels, der 2019 seine Firma TWENTYTWO FILM gründete, mit brennender Begeisterung und dem nötigen Quäntchen Wahnsinn die Welt. So möchte er möglichst viele junge Menschen für die Naturwissenschaften begeistern und komplexe Themen greifbar machen.

Mit seinem digitalen Wissenschaftsformat hat Cedric es nun in die Auswahl für die Goldene Kamera in der Kategorie "Best of Information" geschafft. Am Dienstag, den 8. September 2020, stimmt die diesjährige Jury beim # YTGKDA2020 aus 15 YouTube-Creators über den besten YouTube-Kanal ab. Vergeben werden die Goldenen Kameras im Rahmen des „YouTube Festivals“ im YouTube Space Berlin. Ab 19 Uhr führen Linda Zervakis und Daniele Rizzo durch eine 60-minütige Award-Show , die im Livestream zu sehen ist.

Dr. Whatson

www.twentytwo.film

 







BTF entwickelt Videospiel zur Extremismus-Prävention

NEWS // 27.08.2020

Point & Click-Adventure „Leons Identität“
BILDUNDTOFABRIK entwickelt Videospiel für Innenministerium NRW

Das Game-Department unserer Alumni BILDUNDTONFABRIK hat im Auftrag und in enger Zusammenarbeit mit der Staatskanzlei und dem Ministerium des Innern des Landes Nordrhein-Westfalen das Videospiel „Leons Identitätentwickelt. In dem detektivischen Abenteuerspiel schlüpfen die Spielenden in die Rolle von Jonas, der sich auf die Suche nach seinem vermissten Bruder macht. Jonas sucht in Leons Jugendzimmer nach Hinweisen und geht den Umständen seines mysteriösen Verschwindens auf den Grund, wobei er Leons langsames Abdriften in die rechtsextreme Szene nachzeichnet.

Das Spiel „Leons Identität soll „junge Menschen vor dem Abrutschen in die rechte Szene bewahren", so der Chef der Staatskanzlei und für Medien zuständiger Staatssekretär des Landes NRW Nathanael Liminski. „Indem wir ihre Medienkompetenz stärken, machen wir sie immun gegen Hetze und Hass. Zielgruppengerecht gehen wir mit unserer Prävention dorthin, wo sonst Radikalisierung stattfindet."

Leons Identität
www.btf.de







MGZintro: Beratungs-Reihe beginnt im September

NEWS // 25.08.2020

MGZintro – Der Weg zum eigenen Medienunternehmen
Elfteilige Beratungs-Reihe beginnt am 15. Sptember

Das Mediengründerzentrum NRW unterstützt Medien-Profis auf dem Weg zum eigenen Unternehmen – und das von Anfang an. Die Beratungs-Reihe MGZintro bietet im Vorfeld der Bewerbungsphase zum MGZstart-Stipendium die Möglichkeit, sich unternehmerisch zu qualifizieren. Eine Anmeldung für die elf Abendtermine vom 15. September bis 27. Oktober 2020 ist ab sofort unter MGZintro möglich und erforderlich. Die Beratungs-Reihe findet unter Berücksichtigung der geltenden Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen statt, sodass die Teilnehmerzahl begrenzt.

Im Rahmen von MGZintro beraten erfahrene Expert*innen aus verschiedenen Bereichen der Medienbranche angehende Unternehmer*innen bei der Planung ihrer Gründung. Die Beratungs-Reihe ist offen für alle Interessierten und richtet sich an professionelle Medienschaffende in Nordrhein-Westfalen, die planen, ein Medienunternehmen zu gründen oder bereits freiberuflich tätig sind und nun den nächsten Schritt in Richtung Unternehmensgründung gehen wollen. Auch Unternehmer*innen, die sich mit gezieltem branchenspezifischem Grundlagenwissen weiterentwickeln möchten, sind hier angesprochen.

Pressemitteilung // Download
Flyer MGZintro // Download







TWENTYTWO FILM entwickelt Abschlussfilm zur Serie weiter

NEWS // 18.08.2020

FMS geförderte Serienentwicklung
TWENTYTWO FILM macht Abschlussfilm zur Serie

Der MGZstart Stipendiat Cedric Engels und Mick Mahler haben bereits 2017 gemeinsam an ihrem Abschlussfilm „Rocket Roaches“ an der ifs gearbeitet. In diesem Live-Action Animationsfilm wacht, in einer dystopisch Zukunft, plötzlich ein Mensch aus dem eigentlich ewigen Kryoschlaf auf. Überrascht findet er sich inmitten einer neuen Zivilisation wieder, die um ihn herum eine Stadt errichtet hat: Eine Stadt der Kakerlaken. Setting und Prämisse des Films überzeugten von Anfang an, weshalb Mick bald den Entschluss fasste, dem Kurzfilm eine Serie folgen zu lassen.

Gemeinsam mit Geschäftsführer Cedric holte Mick das Projekt als Regisseur in die neu gegründete Firma TWENTYTWO FILM. Dort übernahm Manuel Zilleken, Kommilitone an der ifs und Produzent des Animations-Kurzfilms „The Colour“, die Produktion. Weiterhin wurde auch Ruben Schlembach als Autor mit ins Team geholt. Die düstere Comedy-Serie „Kira & Prokki“ handelt von einer Gruppe junger idealistischer Kakerlaken, die versuchen in einer untergehenden Welt ihren Platz zu finden.

Mit einer Förderung der Film- und Medienstiftung NRW ausgestattet, befindet sich die Serie aktuell in der finalen Phase der Entwicklung. Ziel ist die Ausarbeitung einer Serienbibel, bei der das Team durch ifs-Professor Joachim Friedmann und Story Creator David Daubitz beraten wird. Für die Produktion eines Teasers wurde Mick von Cem Karayakas und Maik Fraisler bei der Animation unterstützt, darüber hinaus konnten Kristina Kister für Background- und Character-Design, Lukas Kiedaisch für die Musik, sowie Maximilian Rodegra für das Sounddesign dazu gewonnen werden.

www.twentytwo.film







TV-Premiere von „Wir wären andere Menschen“

NEWS // 06.08.2020

TV-Premiere im ZDF
„Wir wären andere Menschen“ heute um 23:15 Uhr

Heute Abend wird um 23:15 Uhr im ZDF das Drama „Wir wären andere Menschen“ von Jan Bonny ausgestrahlt. Unsere Alumni PARADIES steuerten hierfür zusammen mit Lucas Croon die Musik bei. Bereits jetzt ist der Film online abrufbar und kann in der Mediathek gestreamt werden.

Wir wären andere Menschen
www.paradies.works







„Dreamin'Zone“ im VR-Wettbewerb in Venedig

NEWS // 31.07.2020

77. Internationale Filmfestspiele von Venedig
„Dreamin'Zone“ von CINÉ-LITTÉ im VR-Wettbewerb

Der Animationsfilm „Dreamin'Zone“ läuft in der Sektion Venice VR Expanded Competition der 77. Internationalen Filmfestspiele von Venedig. Der von unseren 2019-Alumni CINÉ-LITTÉ produzierte VR-Kurzfilm entstand unter der Regie von Fabienne Giezendanner. Für das Rigging der 3D-Modelle und die Animation waren die MGZ-Mitabsolventen REFUTURA verantwortlich. Die Film- und Medienstiftung NRW förderte die Herstellung des VR-Films mit 65.000 Euro. Die Filme der Reihe werden vom 2.-12. September 2020 ausschließlich online gezeigt.

In dem interaktiven VR-Kurzfilm „Dreamin‘Zone“ schlüpfen die Spielenden in die Haut einer Südkoreanerin und tauchen in ihre Erinnerungen ein. Als sie noch ein Kind war, überschritt sie ohne das Wissen ihrer Mutter die Grenze der entmilitarisierten Zone zwischen den beiden Koreas in der Hoffnung, ihren im Norden festgehaltenen Vater wiederzufinden.

Dreamin'Zone
CINÉ-LITTÉ productions