„Die Zukunft ist ein einsamer Ort“ im Wettbewerb in Shanghai

NEWS // 17.06.2021

24. Shanghai International Film Festival: Golden Goblet Awards
„Die Zukunft ist ein einsamer Ort“ von HUPE FILM FIKTION im Wettbewerb

Im Rahmen des aktuell laufenden Shanghai International Film Festival ist morgen der Spielfilm „Die Zukunft ist ein einsamer Ort“ der MGZ-Alumni HUPE FILM FIKTION zu sehen, der unter der Regie von Martin Hawie und Laura Harwarth entstand. Die von der Film- und Medienstiftung NRW geförderte Produktion geht ins Rennen um den Golden Goblet Award.

Der bisher unbescholtene Frank überfällt einen Geldtransporter und stellt sich anschließend der Polizei. Im Gefängnis trifft er auf den ebenso skrupellosen wie misstrauischen Libanesen Fuad, der von seinem Clan geschützt wird. Frank mischt sich in die Drogengeschäfte im Gefängnis ein und gerät dabei zwischen die beiden rivalisierenden Gruppen von deutschen und arabischstämmigen Insassen. Einzig zu Wärterin Susanna baut Frank ein Vertrauensverhältnis auf – nicht ahnend, dass Susanna Teil von Fuads Geschäften ist und ein sexuelles Verhältnis mit ihm hat. Was nur Frank weiß: Seine Frau Maren und sein Sohn Jonas starben in Folge eines Autounfalls. Fuad war der Fahrer des Tatwagens und beging Fahrerflucht, die ungesühnt blieb. Frank sinnt auf Rache.

„Die Zukunft ist ein einsamer Ort“
www.hupefilmfiktion.de

 







„Derpy Conga“ im Twitch-Stream von „Gnu“

NEWS // 14.06.2021

Indie-Dev-Szene aus NRW bei Jasmin alias „Gnu“ im Twitch-Steam
MGZ-Stipendiaten von GIANT DOOR stellen „Derpy Conga“ vor

Die MGZ-Stipendiaten von GIANT DOOR gehören zu den ausgewählten Games-Entwickler*innen aus Nordrhein-Westfalen, die ihr aktuelles Projekt im Twitch-Stream von Jasmin alias „Gnu“ vorstellen werden. Die erfolgreichste deutschen Youtuberin und Streamerin im Gamingbereich widmet sich morgen, am 15. Juni, ab 13:00 Uhr drei Stunden lang der regionalen Indie-Dev-Szene aus NRW. Jonas Delleske und Corrado Mariani von GIANT DOOR präsentieren ihr Spiel „Derpy Conga“. Die redaktionelle Auswahl für den Stream lag beim Mediennetzwerk.NRW in Zusammenarbeit mit der Agentur INSTINCT3. Gemeinsam unterstützen die beiden Kooperationspartner Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen.

„Derpy Conga“ ist ein physikbasierter Puzzle-Plattformer über die Bedeutung von Freundschaft. Spielende sammeln Freunde in einer Conga-Linie, um ihnen zu helfen, aus einer gefährdeten, fremden Welt zu entkommen. Aber Vorsicht: Je länger die Freundeskette, desto schwerer ist es, sie zu kontrollieren! Andererseits sind Hindernisse leichter zu überwinden, wenn man Freunde an seiner Seite hat.

GIANT DOOR
Trailer „Derpy Conga“
Twitch-Kanal „Gnu_Live“







Drama „Home“ beim Shanghai International Film Festival

NEWS // 11.06.2021

24. Shanghai International Film Festival
„Home“ von AUGENSCHEIN FILMPRODUKTION im Programm

Heute startet das 24. Shanghai International Film Festival. In der Sektion Global Village: Focus Germany ist das Drama „Home“ von den MGZ-Alumni AUGENSCHEIN FILMPRODUKTION vertreten. Die unter der Regie von Franka Potente entstandene Produktion wurde von der Film- und Medienstiftung NRW gefördert.

Nach mehr als 20 Jahren Haft macht sich Marvin Hacks (40) auf den Weg nach Hause – auf seinem Skateboard und im Adidas-Trainingsanzug, in dem er als Teenager verhaftet wurde. Er merkt schnell, dass die Kleinstadt seine Gräueltat auch nach zwei Jahrzehnten noch nicht vergessen hat. Doch Marvin ist bereit, die Konsequenzen seiner Vergangenheit zu tragen. Koste es, was es wolle.

Trailer „Home“
www.augenschein-filmproduktion.de







MGZ-Alumni beim Summer Special der 71. Berlinale

NEWS // 08.06.2021

Summer Special der 71. Internationalen Filmfestspiele Berlin
Screenings der Produktionen von FORTIS FEM FILM und CORSO FILM

Zwei Alumni-Unternehmen des Mediengründerzentrum NRW präsentieren ihre aktuellen Produktionen beim Summer Special der 71. Internationalen Filmfestspiele Berlin. Die 2019er-Alumnae FORTIS FEM FILM produzierten „Instructions for Survival“ von Mitgründerin Yana Ugrekhelidze. Der Dokumentarfilm läuft in der Reihe Perspektive Deutsches Kino am Sonntag, den 13. Juni, um 21:45 Uhr im Freiluftkino Hasenheide. Die Vorführung findet in Anwesenheit der Regisseurin und der Kamerafrau Jule Katinka Kramer statt. Als zweiter Alumni-Beitrag ist „Taming The Garden“ von Salomé Jashi vertreten. Der Dokumentarfilm, der im Januar seine Weltpremiere beim 37. Sundance Film Festival in der World Cinema Documentary Competition feierte, wurde von den MGZ-Alumni CORSO FILM koproduziert. Das Screening der Doku findet am Mittwoch, den 16. Juni, um 21:30 Uhr im HKW Open-Air in Anwesenheit der Regisseurin und der Produzenten Erik Winker und Vadim Jendreyko statt. Beide Produktionen wurden von der Film- und Medienstiftung NRW gefördert. 

„Instructions for Survival“ erzählt die Liebesgeschichte des Paares Alexander und Mari. Alexander ist Transgender und lebt mit seiner Frau Mari zusammen. Aufgrund seiner Trans-Identität und Kennzeichnung „weiblich“ im Ausweis muss er ein Leben im Verborgenen führen. Um ihrer Lage zu entkommen, entschließt sich Mari, eine Leihschwangerschaft einzugehen. Mit dem Geld will das Paar von Georgien nach Europa fliehen, um endlich in Freiheit zu leben. Doch Sascha und Mari entwickeln mehr und mehr eine emotionale Beziehung zu dem Kind in Maris Bauch.

„Taming the Garden“ erzählt die Geschichte eines mächtigen Mannes, der hundertjährige Bäume kauft, diese entlang der georgischen Küste entwurzeln lässt und sie in seinem Garten sammelt. In einem aufwändigen und teuren Prozedere werden die Bäume aus Privatgärten und dem öffentlichen Raum gegraben, auf zwei aneinandergehängte Laster verladen und ans Ufer befördert. Dort werden sie auf eine Fähre verfrachtet, die über das Schwarze Meer zum Garten des Milliardärs segelt, der hinter einem Hochsicherheitszaun verschanzt liegt.

www.fortisfemfilm.com
corsofilm.nldx.com







Team-Assistenz für das Mediennetzwerk.NRW gesucht

NEWS // 02.06.2021

Stellenausschreibung des Mediennetzwerk.NRW
Team-Assistenz mit Veranstaltungserfahrung (m/w/d)

Das Mediennetzwerk.NRW schafft im Auftrag der Landesregierung Nordrhein-Westfalen zentral und gemeinsam mit den Standortpartnern Angebote, um das Wachstum von innovativen Gründer*innen und Kreativunternehmen mit Fokus auf Games, Webvideo, XR/AR/VR, Online Audio und Mobile zu unterstützen. Das Mediennetzwerk.NRW ist ein Projekt der Mediencluster NRW GmbH, einer 100-prozentigen Tochter der Film- und Medienstiftung NRW GmbH.

Zur Verstärkung ihres Teams sucht das Mediennetzwerk.NRW zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Team-Assistenz mit Veranstaltungserfahrung (m/w/d) in Vollzeit. Bewerbungen können bis zum 21. Juni 2021 per Mail, in einem einzigen PDF zusammengefasst an bewerbung@medien.nrw zugesendet werden.

www.medien.nrw
Ausschreibung Team-Assistenz mit Veranstaltungserfahrung (m/w/d) als PDF







Film- und Medienstiftung NRW schreibt drei Stellen aus

NEWS // 31.05.2021

Verstärkung für die Film- und Medienstiftung NRW
Drei Stellen im Team neu zu besetzen

Gegründet 1991, gehört die Film- und Medienstiftung NRW zu den bedeutendsten Förderhäusern in Deutschland und Europa. Ihr Auftrag ist die Stärkung der Film- und Medienkultur und der Film- und Medienwirtschaft in Nordrhein-Westfalen. Ihre Gesellschafter sind das Land NRW und der WDR, das ZDF und RTL. Sie fördert Kino- und Fernsehfilme, Serien, Games, Webcontent und Hörspiele und unterstützt den Film- und Mediennachwuchs in NRW. Zu ihren Aufgaben gehören Standortmarketing und -entwicklung sowie die Präsentation des Film- und Medienlandes im In- und Ausland.

Zur Verstärkung ihres Teams sucht die Film- und Medienstiftung NRW Mitarbeiter*innen in den folgenden Bereichen:

 

Aufgabengebiet

Voraussetzungen

 
  Sachbearbeitung Buchhaltung
  (in Teilzeit)

  Bewerbung bis zum 06.06.2021
  online in einem PDF an:
  bewerbung@filmstiftung.de
  Betreff: Sachbearbeitung Buchhaltung

 
  • Prüfung, Buchung und Kontierung der Eingangsrechnungen
  • Erstellen und Buchen der Ausgangsrechnungen
  • Mahnwesen
  • Abwicklung der Reisekosten
 
 
  • erfolgreich abgeschlossene Ausbildung als Steuerfachgehilfe o.ä.
  • Sehr gute DATEV-Kenntnisse
  • Sicherer Umgang mit den MS-Office Anwendungen, gute Kenntnisse in Excel
  • Berufserfahrung in vergleichbarer Position und gute Umgangsformen
  • Präzise Arbeitsweise
  • Hohe Belastbarkeit und Organisationsvermögen
 

 
  Empfangssekretariat
  (in Teilzeit)

  Bewerbung bis zum 11.06.2021
  online in einem PDF an:
  bewerbung@filmstiftung.de
  Betreff: Empfangssekretariat

 
  • Bedienung der Telefon- und Empfangszentrale
  • Empfang von Geschäftspartnern
  • Postbearbeitung, Korrespondenz und Ablage
  • Annahme und Beauftragung von Kuriersendungen
  • Sitzungsvorbereitungen
  • Einkauf von Bürobedarf
 
 
  • erfolgreich abgeschlossene Ausbildung im kaufmännischen Bereich oder im Hotelfach
  • Berufserfahrung in vergleichbarer Position und gute Umgangsformen
  • Gute Englischkenntnisse
  • Organisationstalent und strukturierte Arbeitsweise sowie Flexibilität
  • Sicherer Umgang mit den Microsoft-Office-Anwendungen, Grundkenntnisse in Excel
  • Sehr gute Kommunikationsfähigkeit
  • Sicheres Auftreten und Belastbarkeit
  •  Hohes Organisationsvermögen
 

 
  Stud. Aushilfe Hörspielförderung
  (in Teilzeit)

  Bewerbung bis 01.07.2021
  online in einem PDF an:
  bewerbung@filmstiftung.de
  Betreff: Hörspielförderung

 
  • Assistenz bei der Bearbeitung von Antragsunterlagen
  • Unterstützung bei der Erfassung der Daten und Datenbankpflege
  • Allgemeine Büroarbeiten
  • Unterstützung bei Veranstaltungen
 
 
  • Fachbezogenes Studium und Interesse an der Medienbranche
  • Kenntnisse der gängigen Office-Programme
  • Grundkenntnisse in Englisch
  • Teamfähigkeit, Einsatzbereitschaft, Belastbarkeit und Fähigkeit zum selbstständigen Arbeiten
  • Lernbereitschaft, Zuverlässigkeit und Engagement
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ausschreibung Sachbearbeitung Buchhaltung als PDF

Ausschreibung Empfangssekretariat als PDF

Ausschreibung Stud. Aushilfe Hörspielförderung als PDF


www.filmstiftung.de







MGZ-Alumna erhält Gerd Ruge Stipendium 2021

NEWS // 28.05.2021

20. Gerd Ruge Stipendium der Film- und Medienstiftung NRW
MGZ-Alumna Nicole Wegner erhält einen Stipendienplatz

Die Film- und Medienstiftung NRW vergibt in diesem Jahr zum 20. Mal das Gerd Ruge Stipendium für die Entwicklung von anspruchsvollen Dokumentarfilmen. Das Stipendium, das mit insgesamt 100.000 Euro dotiert ist, soll Filmemacher*innen dabei unterstützen, ihre Projekte für die große Leinwand zu realisieren. In den vergangenen zwei Jahrzehnten wurden insgesamt 103 Entwicklungsstipendien vergeben. Nach der Zusage haben die Stipendiat*innen 18 Monate Zeit, zu recherchieren, ihre Stoffe auszuarbeiten und die Umsetzung ihrer Projekte vorzubereiten.

2021 wurden 26 Filmideen eingereicht. Im Rahmen einer digitalen Sitzung wurden vier Projekte ausgewählt, die inhaltlich und formal überzeugten und eine eigene Handschrift der Filmemacher*innen erwarten lassen. Mit zu den ausgewählten Gerd-Ruge-Stipendiat*innen gehört auch MGZ-Alumna Nicole Wegner, die 2018 ihre Filmproduktionsfirma PARTICULAR PRODUCTIONS gegründet hat. Mit ihrem entstehenden, essayistischen Dokumentarfilm „The Culture Wars“ konnte sie die Jury überzeugen und erhält nun für die Umsetzung des Projektes 20.000,-€.

www.particular-productions.com
20. Gerd Ruge Stipendium und 5. NRW-Dokutag

 







Game-Release von GOLDEN ORB

NEWS // 27.05.2021

GOLDEN ORB feiert Game-Release
Siebenstreich's Nerdventure ab heute verfügbar

Die MGZ-Alumnae Katharina Glowka und Sonja Hawranke entwickeln in ihrem Unternehmen GOLDEN ORB Games, die auf traditionellen Überlieferungen und Märchen basieren. Heute feiern die Entwicklerinnen den Release ihres neuen, von der Film- und Medienstiftung NRW geförderten Spiels „Siebenstreich's Nerdventure“, das nun für PC und Nintendo Switch erhältlich ist. In dem Indie-Adventure-Game nach dem Pen-&-Paper-Prinzip können Spielende in die Rolle von Siebenstreich, einem genialen und hippen Schneider, schlüpfen. Sie haben dabei einen außergewöhnlichen Questbegleiter: Die edle Trudie, eine vegane fleischfressende Pflanze, die sehr geschickt im improvisierten Basteln ist. Für den Sound und die Musik des Games waren ebenfalls MGZ-Alumni von TI:ME:CO:DE, Henning Großmann und Henric Schleiner, verantwortlich.

„Siebenstreich's Nerdventure“
www.golden-orb.de
www.timecodeaudio.de







Deutscher Filmpreis 2021: Vorauswahl für die Nominierungen

NEWS // 12.05.2021

71. Deutscher Filmpreis
Drei MGZ-Alumni-Produktionen in der Vorauswahl

Heute wurde von der Deutschen Filmakademie die Vorauswahl für den Deutschen Filmpreis 2021 verkündet. Drei MGZ-Alumni-Produktionen gehören zu den vorausgewählten Filmen, die nun ins Rennen um die Nominierungen gehen.

Spielfilm„Home“                           Produktion: AUGENSCHEIN Filmproduktion                 Regie: Franka Potente
Spielfilm„Ivie wie Ivie“Produktion: WEYDEMANN BROS.Regie: Sarah Blaßkiewitz
Dokumentarfilm               „Oeconomia“Produktion: PETROLIO FILMRegie: Carmen Losmann


Die für den Deutschen Filmpreis 2021 Nominierten werden am 19. August bekannt gegeben. Die Verleihung der Lolas findet am 1. Oktober im Palais am Funkturm in Berlin statt.

www.augenschein-filmproduktion.de
www.weydemannbros.com
www.petroliofilm.de







Zwei Grimme-Preise für die btf

NEWS // 11.05.2021

MGZ-Alumni erhalten Grimme-Preise
Zwei Auszeichnungen für die BILDUNDTONFABRIK

Die 2012 mit dem MGZstart-Stipendium gegründete BILDUNDTONFABRIK (btf) wurde bereits im letzen Jahr für ihre Netflix-Serie „How to sell drugs online (fast)“ mit dem Grimme-Preis im Wettbewerb Kinder & Jugend ausgezeichnet. In diesem Jahr gingen die MGZ-Alumni mit drei Produktionen ins Rennen und erhielten für zwei eine Auszeichnung: Zusammen mit der Kölner Filmproduktion eitelsonnenschein hatten sie zu Beginn der Pandemie die Corona-Comedy-Serie „Drinnen“ bei ZDFneo herausgebracht, die nun mit dem Grimme-Preis im Wettbewerb Fiktion gekürt wurde. „,Drinnen' ist ein Meisterstück in Sachen Minimalismus – noch nie zuvor ist es einer deutschen Produktion gelungen, derart kreativ und schlüssig die Werkzeuge des Büromenschen 3.0 in einer Erzählung zu bündeln“, begründete die Jury ihre Entscheidung.
Im Bereich Unterhaltung ging der Grimme-Preis an die ebenfalls von der btf produzierte „Carolin Kebekus Show“. Zur Vergabe des Preises an die Show fasst die Jury kurz zusammen: „,Die Carolin Kebekus Show' besticht durch eine wunderbare Mischung aus Humor und Relevanz. [...] Mehr Haltung geht nicht.“

btf
www.grimme-preis.de







Weltpremiere von „X“ im Deutschen Wettbewerb

NEWS // 04.05.2021

67. Internationale Kurzfilmtage Oberhausen
„X“ von PETROLIO FILM feiert Weltpremiere im Deutschen Wettbewerb

Im Deutschen Wettbewerb der 67. Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen feiert der von den 2013er MGZ-Alumni PETROLIO FILM produzierte Kurzfilm „X“ seine Weltpremiere. Die unter der Regie von Mitbegründerin Mareike Wegener entstandene und von der Film- und Medienstiftung NRW geförderte Produktion läuft zwei Mal im Rahmen der Online-Ausgabe des Festivals: morgen, am 5. Mai, um 11:00 Uhr im Live-Stream und am Donnerstag, den 6. Mai, um 20:00 Uhr mit anschließender Diskussion im Festival Space um 21:30 Uhr. Die Preisträger*innen in allen Sektionen werden am 9. Mai bekanntgegeben.

„X“ ist ein filmisches Ahnenritual zu Ehren der Geister des Ruhrgebiets. Der Kurzfilm basiert auf Motiven des Crossroads-Mythos und ist inspiriert durch Leben und Arbeit des Vaters und des Großvaters der Filmemacherin, die auch die Hauptrollen spielen.

Trailer „X“
www.petroliofilm.de







TV-Premiere von „Berzah“

NEWS // 29.04.2021

Kurzschluss - Das Magazin: Schwerpunkt Kurzfilmtage Oberhausen
„Berzah“ von FILMFAUST feiert TV-Premiere bei ARTE

Der von den 2020er MGZ-Alumni FILMFAUST produzierte und unter der Regie von Deren Ercenk entstandene Kurzfilm „Berzah“ wurde bei den letztjährigen 66. Internationalen Kurzfilmtagen Oberhausen im NRW-Wettbewerb ausgezeichnet. Am kommenden Sonntag, den 2. Mai sind neben der Regisseurin auch die Produzenten Mehmet Akif Büyükatalay und Claus Reichel in die ARTE-Sendung ,Kurzschluss - Das Magazin‘ eingeladen. In dem Magazin-Special zum Kurzfilmfestival sprechen sie über das gemeinsame Projekt. Im Anschluss feiert „Berzah“ um 00:30 seine TV-Premiere.  

Eine Touristin, die in einem All-Inclusive-Hotel der Hitze ausgesetzt ist; ein in seiner Männlichkeit verletzter Familienvater; und ein Möbelpacker, der in der Großstadt einer Sisyphusaufgabe erliegt. Drei kurze Geschichten über die Ohnmacht von Figuren, die an einem heißen Tag an der türkischen Ägäis der irdischen Hölle, der „Berzah“, ausgesetzt sind. Im Kurzfilm geht es um die Stagnation und Resignation von Menschen, die dem Gefühl der körperlichen und seelischen Erlahmung und Handlungsunfähigkeit ausgeliefert sind.

„Berzah“
www.filmfaust.org







Nominierung für „Ringside“ bei den 42. Sports Emmy Awards

NEWS // 23.04.2021

42. Sports Emmy Awards
„Ringside“ als Outstanding Long Sports Documentary nominiert

Der 2011er-Alumnus Ingmar Trost hat mit seiner Firma SUTOR KOLONKO, in Zusammenarbeit mit Motto Pictures und unter Senderbeteiligung des WDR die Langzeitdokumentation „Ringside“ produziert. Entstanden unter der Regie von André Hörmann, hatte der filmstiftungsgeförderte Dokumentarfilm seine Premiere bei der 69. Berlinale in 2019 in der Sektion „Generation 14plus“ und lief danach unter anderem beim Sydney IFF und beim Film Festival Cologne. Nun ist „Ringside“ bei den 42. Sports Emmy Awards in der Kategorie „Outstanding Long Sports Documentary“ nominiert. Die Auszeichnungen werden am 8. Juni im Livestream verliehen.

„Ringside“ betrachtet die gefährliche Welt der South Side von Chicago aus der Perspektive von zwei bemerkenswert talentierten jungen Boxern und ihrer Vätern, die sie ausbilden. Während der eine versucht, in das Olympiateam zu kommen, tritt der andere eine achtjährige Freiheitsstrafe an. Der Film folgt diesen jungen Hoffnungsträgern und den Vätern, Trainern und Familien über einen Zeitraum von sechs Jahren, während sie auf Erfolg und Misserfolg stoßen, Hürden überwinden und nach immer vielversprechenderen Zukunftsperspektiven greifen.

Trailer „Ringside“
www.sutorkolonko.de







„Instructions for Survival“ für DOK.edit Award nominiert

NEWS // 14.04.2021

DOK.fest München 2021
„Instructions for Survival“ für den DOK.edit Award
presented by Adobe nominiert

Der von den 2019er-Alumnae FORTIS FEM FILM produzierte und unter der Regie von Mitbegründerin Yana Ugrekhelidze entstandene Dokumentarfilm „Instructions for Survival“ wurde bereits bei der diesjährigen 71. Berlinale in der Sektion Perspektive Deutsches Kino vorgestellt.Nun ist die von der Film- und Medienstiftung NRW geförderte Produktion und deren Cutterin Agata Wozniak beim DOK.forum München 2021 für den erstmals zu vergebenden DOK.edit Award – presented by Adobe nominiert. Der Preis ist Teil des neuen Programmfokus Re:arranging Reality, der sich um die Postproduktion von Dokumentarfilmen dreht. Der*die Gewinner*in wird bei einer Online-Preisverleihung am 13. Mai bekanntgegeben.

„Instructions for Survival“ erzählt die Liebesgeschichte des Paares Alexander und Mari. Alexander ist Transgender und lebt mit seiner Frau Mari zusammen. Aufgrund seiner Trans-Identität und Kennzeichnung „weiblich“ im Ausweis muss er ein Leben im Verborgenen führen. Um ihrer Lage zu entkommen, entschließt sich Mari, eine Leihschwangerschaft einzugehen. Mit dem Geld will das Paar von Georgien nach Europa fliehen, um endlich in Freiheit zu leben. Doch Sascha und Mari entwickeln mehr und mehr eine emotionale Beziehung zu dem Kind in Maris Bauch.

Tailer „Instructions for Survival“
www.fortisfemfilm.com







Lern- und Spiele-App „DinoDino“ ab 15. April verfügbar

NEWS // 06.04.2021

Game-Department der btf veröffentlicht „Dino Dino“
Lern- und Spiele-App ab 15. April für Mobilgeräte verfügbar

Das Game Department der 2012er MGZ-Alumni BILDUNDTONFABRIK hat in enger Zusammenarbeit mit der Paläontologischen Gesellschaft und auch mit einer Förderung der Film- und Medienstiftung NRW die Lern- und Spiele-App „DinoDino“ entwickelt. Mit der App erhalten junge Dinosaurier-Fans die Möglichkeit, in die Zeit der Riesenechsen zu reisen und ihren Wissenshunger auf spielerische Weise zu stillen. In liebevoll gestalteten Minispielen werden Lebensweise und Aussehen sowie weitere wichtige Grundlageninformationen zu den verschiedenen Dinosaurierarten beleuchtet. Sind die Dinosaurier entdeckt, kann man über jeden Vertreter seiner Art noch viele Infos erhalten. Auf den Sammelkarten können sich die kleinen Forscher*innen über die wichtigsten Eckdaten zu ihren Lieblingssauriern informieren. Die App ist ab dem 15. April für iOS und Android verfügbar.

„DinoDino“
www.btf.de







Kinderfilm „Mein Lotta-Leben“ feiert TV-Premiere im ZDF

NEWS // 31.03.2021

TV-Premiere von „Mein Lotta-Leben“
Am 5. April um 10:35 Uhr im ZDF

Die 2006er MGZ-Alumna Dagmar Blume-Niehage hat mit ihrer Firma DAGSTAR FILM in 2019 den Kinderfilm „Mein Lotta-Leben“ produziert. Bereits letztes Jahr wurde der Film in der Reihe ‚Lola at Berlinale‘ gezeigt und war damit in der Vorauswahl zum Deutschen Filmpreis. Nun feiert die Produktion am Ostermontag, den 5. April, um 10:35 Uhr ihre TV-Premiere im ZDF.

Lotta und Cheyenne sind beste Freundinnen. Umso schmerzhafter ist es für beide, als diese Freundschaft auf die Probe gestellt wird. Schuld daran ist nur Berenike mit ihrer dummen Party! Aber Lotta wäre nicht Lotta, wenn sie es nicht schaffen würde, die Freundschaft zu Cheyenne zu retten und dabei erkennt, was wahre Freundschaft bedeutet. Rotzfrech und witzig erzählt „Mein Lotta-Leben“ vom Chaos in Lottas verrücktem Alltag, basierend auf der gleichnamigen, beliebten Bestseller-Kinderbuchreihe.

„Mein Lotta-Leben“
www.dagstarfilm.de







Lern-App „Kid's Earth“ beim M:BRANE Forum

NEWS // 19.03.2021

„Kid's Earth“ Lern-App beim M:BRANE Forum in Malmö vorgestellt
MGZ-Alumni Kooperation von
CINÉ-LITTÉ PRODUCTIONS und EPICSAUERKRAUT

Die 2019er MGZ-Alumni Lilia Schneider, CINÉ-LITTÉ PRODUCTIONS, und Paul Kolvenbach, EPICSAUERKRAUT, haben beim M:BRANE Forum ihre animierte App „Kid's Earth vorgestellt. Das Projekt wurde von M:BRANE, dem führenden internationalen Film & Medien Forum für Kinder, in Zusammenarbeit mit KIDS Regio nach Malmö/Schweden eingeladen. Neben der Vorstellung als Case Study vor einem internationalen Publikum wurde das neue App Projekt „Kid's Earth vom Forum in der Kategorie „Main Pitch“ ausgewählt. Die Veranstaltung ging gestern in Malmö zu Ende. Das Hauptthema des Forums in diesem Jahr war „Science & Natural History“.


www.cine-litte.com
www.epicsauerkraut.com

M:BRANE Forum







Drei MGZ-Alumni für Grimme-Preis 2021 nominiert

NEWS // 02.03.2021

Grimme-Preis 2021
Fünf Produktionen von MGZ-Alumni in der Auswahl

Heute gab das Grimme-Institut die Nominierungen für den diesjährigen Grimme-Preis bekannt. Dabei befinden sich auch fünf Produktionen, die von MGZ-Alumni produziert wurden, in der Auswahl.

Der 2011er MGZ-Alumnus Ingmar Trost von SUTOR KOLONKO ist mit der WDR-Produktion „Das freiwillige Jahr“ in der Auswahl im Bereich Fiktion. Jette ist auf dem Weg zum Flughafen, um ein freiwilliges soziales Jahr in Mittelamerika anzutreten. Ihr Vater Urs will, dass sie ein freies, selbstbestimmtes Leben führt und nicht wie er in der westdeutschen Provinz hängen bleibt. Doch Jette ist zerrissen zwischen ihrer Jugendliebe Mario und den Erwartungen ihres Vaters. Sie kann der Frage, was sie selbst will, nicht länger ausweichen.

Für die 2009er-Alumni CORSO FILM wurde eine Nominierung für die 3SAT-Produkton „Ab 18! - Luisa“ im Bereich Kinder und Jugend vergeben. Die Dokumentation portraitiert Luisa Neubauer, das deutsche Gesicht der Fridays-For-Future-Bewegung.

Die 2012 mit dem MGZstart-Stipendium gegründete BILDUNDTONFABRIK (btf) wurde im letzen Jahr für ihre Netflix-Serie „How to sell drugs online (fast)“ mit dem Grimme-Preis ausgezeichnet. In diesem Jahr gehen sie mit drei Produktionen ins Rennen. Zusammen mit der Kölner Filmproduktion eitelsonnenschein haben sie zu Beginn der Pandemie die Corona-Comedy-Serie „Drinnen“ bei ZDFneo herausgebracht, die im Bereich Fiktion nominiert ist. Die 35-jährige Charlotte wollte ihr Leben umkrempeln. Dazu wollte sie raus, raus aus dem ungeliebten Job, rein in ein neues Leben. In Pandemiezeiten muss sie erstmal innehalten und „Drinnen“ bleiben.
Im Bereich Unterhaltung ist die btf mit der dritten Folge der „Carolin Kebekus Show“ mit dem Rassismus Spezial inkl. Brennpunkt sowie der dritten und vierten Staffel „Kroymann“ in der engeren Auswahl.

Die Preisträger*innen des 57. Grimme-Preises werden am 11. Mai 2021 bekanntgegeben. Die Verleihung der 57. Grimme-Preise wird am 27. August im Stadttheater Marl stattfinden.

Sutor Kolonko
Corso Film
btf

www.grimme-preis.de







„TubeHeads“ ist beste Webserie beim Japan Web Fest 2021

NEWS // 24.02.2021

LUMATIK.MEDIA beim Japan Web Fest 2021
TubeHeads ist beste Animations-Webserie

Die 2012er MGZ-Alumni Axel und Henning Ricke von LUMATIK.MEDIA produzieren bereits seit 2015 die Puppen-Web-Comedy-Show „TubeHeads, die auf YouTube zu sehen ist. Beim Japan Web Fest 2021, das dieses Jahr zum ersten Mal stattfand, ist die Show als beste Webserie in der Kategorie Animation ausgezeichnet worden.

www.lumatik.media
TubeHeads bei YouTube







Verleihung der Preise der deutschen Filmkritik 2020

NEWS // 22.02.2021

Preis der deutschen Filmkritik 2020
Zwei Auszeichnungen für Alumni-Produktionen

Heute gab der Verband der deutschen Filmkritik (VdFk) die Verleihung der Preise der deutschen Filmkritik 2020 in 12 Kategorien bekannt. Zum Besten Kinderfilm wird „Zu weit Weg“ von Sarah Winkenstette gekürt, der von den 2011er MGZ-Alumni WEYDEMANN BROS. produziert wurde. „ ‚Zu weit Weg‘ ist endlich wieder ein Kinderfilm nach einem Originalstoff und dabei von einer Leichtigkeit, die der ideale Türöffner ist, um unsere komplizierte Welt zu verstehen“, begründete die Jury ihre Entscheidung.
Der Preis für das Beste Drehbuch geht an Ulrich Köhler & Henner Winckler für das Drama „Das freiwillige Jahr“, das SUTOR KOLONKO, ebenfalls MGZ-Alumni 2011, im Auftrag des WDR produziert hat. „Henner Wincklers und Ulrich Köhlers Drehbuch führt uns vor Augen, dass Machtverhältnisse im ganz Kleinen stecken, in unser aller Phrasen, in unser aller Provinz – und dass man äußerst selten etwas nur so dahinsagt“, betont die Jury im Pressedossier.  

www.weydemannbros.com
www.sutorkolonko.de